Die steirische Landwirtschaft steht vor einer Entscheidung

Einig: Landesrat Johann Seitinger, Landesbäuerin Gusti Maier und LK-Steiermark Präsident Franz Titschenbacher (v.l.)
  • Einig: Landesrat Johann Seitinger, Landesbäuerin Gusti Maier und LK-Steiermark Präsident Franz Titschenbacher (v.l.)
  • Foto: A. Danner/LK
  • hochgeladen von Stefan Haller

Die steirische Landwirtschaft muss entscheiden, ob künftig den Trends der Landwirtschaft 4.0 gefolgt wird, oder doch auf Familienbetriebe und Werte wie Qualität, Transparenz, Innovation und starke Marken gepaart mit hohen ethischen Standards gesetzt wird. Agrarlandesrat Johann Seitinger gibt eine klare Marschrichtung vor: "Der Weg der Steiermark ist für mich sonnenklar: Klein und transparent statt groß und hocheffizient heißt die Devise! Wir setzen eindeutig auf den nachhaltigen, transparenten und qualitätsbewussten Weg mit unseren heimischen Familienbetrieben.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen