Lexikon des unnützen Wissens
Ein Ausflug in die Welt der Geschmacklosigkeit

Bitte wer ersteigert das Geschlechtsteil eines früheren Kaisers - und warum? Tatsächlich wurde der Penis von Napoleon, den ihm sein Arzt 1821 abschnitt (natürlich nach dem Tod des Ex-Kaisers) im Jahr 1916 zur Versteigerung angeboten. Das was da verkauft werden sollte war, mangels Konservierung, aber nur mehr ein verschrumpeltes Stück Haut, ziemlich ledern also. 

Und mangels Bieter kam es dann auch gar nicht zur Versteigerung. Exakt 91 Jahre später, also 2007, wurde das "beste Stück" Napoleons dann aber noch einmal zur Versteigerung angeboten - und tatsächlich von einem anonymen Bieter um 100.000 Dollar gekauft.

Ziemlich geschmacklos das Ganze. Noch geschmackloser: Ein gewisser Thomas Harvey war der Pathologe, der Albert Einsteins Körper nach dessen Tod untersuchte. Er schnitt Einsteins Schädel auf, entnahm dessen Gehirn und zerteilte es in 240 Würfel. Diese Würfel wollte er Hirnforschern anbieten, damit diese hinter das Geheimnis von Einsteins Intelligenz kämen. Es biss freilich kein Forscher an - dafür verlor der Pathologe aber seinen Job und musste als Fabrikarbeiter sein Dasein fristen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen