Ein Blick hinter die Kulissen von "Steiermark heute"

3Bilder

Rund eine Million Österreicher informieren sich täglich mit der Nachrichtensendung "Bundesland heute". In der Steiermark sind es im Schnitt rund 159.000 Menschen, die sich um 19 Uhr vor den Fernseher setzen, wenn es heißt: "Guten Abend, herzlich willkommen bei Steiermark heute!" In absoluten Zahlen hat die steirische Version der Sendung im ersten Halbjahr 2015 damit die meisten Zuseher unter den neun Bundesländern. Die WOCHE stattete deshalb dem "Flaggschiff" des Regionalsenders einen Besuch ab und warf einen Blick hinter die Kulissen.

In der Maske und beim Schneiden

Als Erstes treffen wir Paul Prattes um 16:30 Uhr im Schnittraum, als er gerade mit Cutter Heinz Erhart seinen Wetter-Beitrag bearbeitet. "Wir haben heute am Vormittag bei der Grazer Messe gedreht und jetzt schneiden wir das Rohmaterial", erklärt er. "Meine Freunde glauben ja, dass ich nichts arbeite. Die sagen oft: "Pauli, heute hast du wieder nur zwei Minuten geredet". Aber hinter einem zwei Minuten langen Beitrag steckt natürlich viel mehr Arbeit", grinst der beliebte Wetter-Moderator.
Ein paar Räume weiter sitzt zur selben Zeit Thomas Weber in der "Maske", der Moderator lässt sich gerade für die heutige Sendung "schminken". "Ich muss schon vor 17 Uhr fertig sein, denn da folgen Live-Einstiege in ORF 2 und Radio Steiermark, bei denen ich die Themen des Tages vorstelle", erzählt der 35-jährige Weststeirer.

Am Regieplatz
Kurz nach 18 Uhr steigt die Spannung im Landestudio. Vor allem im Regieraum, wo noch an den letzten Details für die Sendung, an den Wetteranimationen etwa, gearbeitet wird. „Wir sind im Juni als erstes Landesstudio mit einem neu errichteten HD-Regieplatz auf Sendung gegangen“, berichtet der technische Leiter Christian Zagler stolz.
Ihren Höhepunkt erreicht die Konzentration am Regieplatz dann um 19 Uhr, wenn der Sendungsverantwortliche Franz Klinger mit seinem Team für einen reibungslosen Ablauf sorgt. 25 Minuten und ein gelungenes "Steiermark heute" später kommt ein lockerer Thomas Weber aus dem Studio. Und Franz Klinger hat auch gleich ein Lob parat, das dem ganzen Team gilt: "Bravo! Super Sendung."

Der Tagesablauf

8:45 Uhr: Die Chefs vom Dienst von Steiermark heute und Radio Steiermark stimmen sich über die Themen des Tages und den Reportereinsatz ab.
9 Uhr: Bei der TV-Sitzung legt der Sendungsverantwortliche (Franz Klinger, Rudi Culka) mit Chefredakteur Gerhard Koch die Themen fest und betraut die Reporter mit der Umsetzung.
10 bis 18 Uhr: Die Reporter drehen mit den Kamerateams ihre Beiträge vor Ort, die auf einem der drei digitalen Schnittplätze bearbeitet werden. 16 Uhr: Besprechung Moderator und TV-Team auf dem Regieplatz (Bildmeister, Bildtechnik/Grafik, Regieassistenz, Ton).
Kurz vor 17 Uhr: Live-Einstieg in ORF 2 (17:45 in Radio Steiermark). Der Moderator des Tages liefert eine Vorschau auf die Sendung. Thomas Weber, Petra Rudolf, Barbara Spiegl und Franz Neger moderieren die Sendung abwechselnd. 18:30 Uhr: Endkontrolle aller Elemente der Sendung durch den Sendungsverantwortlichen.
19 Uhr: Live-Abwicklung von „Steiermark heute“.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen