Ein großes Stück vom Glück – Die WOCHE zu Besuch auf der Frühgeburtenstation des LKH Graz

Familienglück: Claudia Hempel-Delibasic und Nedim Delibasic freuen sich schon darauf, ihre Laura mit nach Hause nehmen zu dürfen.
7Bilder
  • Familienglück: Claudia Hempel-Delibasic und Nedim Delibasic freuen sich schon darauf, ihre Laura mit nach Hause nehmen zu dürfen.
  • Foto: Prontolux
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder: Laura kam nach 34 Schwangerschaftswochen und einem Tag auf die Welt und hat die Herzen ihrer Eltern Claudia Hempel-Delibasic und Nedim Delibasic im Sturm erobert. Auf der Frühgeborenen-Intensivstation Neo 1 kümmern sich Pflegeleiterin Petra Goach und ihr 40-köpfiges Team um das Wohl der Neugeborenen, die die WOCHE zum Muttertag besuchte.

Eltern sind unersetzlich

"Es muss alles im kleinen Finger sein", erzählt Petra Goach über die Erstversorgung der Frühchen. Jeder Handgriff von Arzt, Pflegeteam und Hebamme sitzt und die Situation ist trotz der vielen handelnden Personen eine sehr ruhige. Davor werden die Mütter bereits intensiv beraten und aufgeklärt. "Die Eltern können immer zu ihrem Kind, das ist das Wichtigste", sagt Goach, die seit 1993 Kinderkrankenschwester und seit 2010 Stationsleiterin ist. "Die Anwesenheit der Eltern bewirkt so viel Positives, schon durch das Handauflegen verbessern sich die Werte der Kleinen", führt Goach weiter aus. "Wir können Mama und Papa nicht ersetzen, aber ein Stück begleiten und mit unserem Fachwissen da sein", so Goach.

"Es war so unwirklich"

Dafür sind die Eltern von Laura sehr dankbar. "Es ging alles sehr schnell. Nach einer Routineuntersuchung am Mittwoch musste ich ins LKH und am Freitag war sie schon da", erzählt Claudia Hempel-Delibasic über die Geburt von Laura. "Es war so unwirklich", fährt die Jungmama fort. Da Laura sechs Wochen zu früh das Licht der Welt erblickt hat, muss sie jetzt noch zunehmen. "Die Versorgung ist wirklich ausgezeichnet und das Pflegeteam sehr nett. Wir sind dankbar für Tipps, denn beim ersten Kind weiß man vieles noch nicht", meint Claudia Hempel-Delibasic. Und der erste Muttertag? "Ich habe noch überlegt, was ich mit meiner Mama unternehmen werde", lacht die stolze Mutter, die nun mit ihrer Mama und Tochter feiern wird.

Autor:

Martina Maros-Goller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.