Familienflüsterer Philip Streit
Ein neues Feiern entdecken

Auch wenn es heuer anders wird, kann es schön werden.
  • Auch wenn es heuer anders wird, kann es schön werden.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Anna-Maria Riemer

Familienflüsterer und Psychologe Philip Streit hat Tipps, wie Sie den kommenden Festtagen würdevoll begegnen können.

So wie es bisher war, wird es heuer wohl nicht sein. Das Coronavirus fordert von uns Abstand, Umsicht und Verantwortungsbewusstsein. Doch eigentlich sollte das nur wenig Probleme bereiten, denn die Idee des Christkinds ist es nicht in der Vorweihnachtszeit die Einkaufsstraßen leer zu kaufen. Dem geht es eigentlich um etwas anderes: innere Einkehrung, Besinnung und Selbstfindung.
Nutzen wir also heuer die verordnete Zeit der „Einsamkeit“, um zu fühlen wer wir sind.

Zugehen trotz Distanz

Versuchen wir zu spüren was uns ausmacht, was unsere Stärken sind und was unsere Würde ist. Dafür braucht es natürlich auch unsere engsten Mitmenschen, aber es ist nicht gesagt, dass wir dafür aneinander kleben müssen. Soziale Nähe hängt nämlich nicht nur von körperlichem Abstand ab.
Wenn wir uns selbst finden, dann finden wir auch die anderen und, trotz nicht direkter persönlicher Begegnung, einen Weg zu ihnen. Wir können auch trotz Einhaltung der Distanz andere wertschätzen und auf sie zugehen. Dabei helfen uns, wie die Erfahrung vom Frühjahr zeigt, die sozialen Medien sehr.  Wenn Sie bei den kommenden Festtagen vor allem sich selbst und Ihre innere Würde in den Vordergrund stellen, entsteht noch etwas: Nähe, Hoffnung und Zuversicht.

Tipps

Hier nun einige Tipps, wie Sie ein neues Feiern arrangieren können.
1. Nehmen Sie sich Zeit für sich. Ermutigen Sie auch Ihre Familienangehörigen dazu und helfen Sie Ihren Kindern dabei.
2. Werfen Sie einen Blick in sich und versuchen Sie sich zu finden. Was ist Ihre Musik, Ihr Bild, Ihr Duft, Ihre Kleidung? Was macht Sie aus?
3. Gestalten Sie für sich und Ihre Familie ein feierliches Ambiente. Schaffen Sie eine heimelige Atmosphäre mit Kerzen, Adventkranz oder Früchtetees, was auch immer Sie inspiriert.
4. Entwickeln und Pflegen Sie würdevolle Rituale und ermutigen Sie Ihre Lieben es Ihnen gleich zu tun.
5. Begegnen Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden und Bekannten mit Anstand, Liebe und Wertschätzung. Dieses Jahr braucht es zusätzlich die gebührende liebevolle Distanz. Neue Medien helfen Ihnen dabei. Ein gemütlicher Videochat Nachmittag mit Tee und Weihnachtskeksen versetzt Sie und Ihre Lieben ohne Zweifel in eine festliche Stimmung.
6. Bemerken und genießen Sie Tumult-freie Feiertage. Vielleicht kommen auch Sie zu der Erkenntnis, dass viel Trubel gar nicht unbedingt für würdevolles Feiern notwendig ist.
7. Entdecken Sie, dass Sie gemeinsam am stärksten sind und genießen Sie auch auf Abstand die neu aufkeimende Hoffnung.

Das Coronavirus bringt uns heuer alle dazu unsere alten Feiertagsgewohnheiten neu zu überdenken. Nutzen wir die Gelegenheit, um ein neues Feiern in Würde und Abstand zu entdecken.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen