Eine neue Eishalle für Eggenberg

So sieht die Eishalle in Telfs aus – der gleiche Bauherr hat bereits Pläne für die Halle in Eggenberg vorgelegt.
2Bilder
  • So sieht die Eishalle in Telfs aus – der gleiche Bauherr hat bereits Pläne für die Halle in Eggenberg vorgelegt.
  • Foto: BB Tirol
  • hochgeladen von Marcus Stoimaier

Die Gerüchteküche brodelte schon länger – nun scheint’s konkret zu werden. In Eggenberg soll eine neue Eishalle entstehen. "Es gibt tatsächlich Pläne, die Sportinfrastruktur in Graz dahingehend weiter auszubauen", bestätigt Philipp Hofer, Vizepräsident des steirischen und österreichischen Eishockeyverbandes und als Grazer Gemeinderat in Abstimmung mit Sportstadtrat Kurt Hohensinner Triebfeder hinter dem Projekt.
"Durch Stocksport, Eiskunstlauf und Eishockey ist Liebenau heillos überbucht – dieser hohe Bedarf treibt natürlich auch die Preise nach oben", weiß Hofer, wo den Vereinen der Schuh drückt. Als Standort ist die Freifläche neben den Schulschwestern in der Georgigasse vorgesehen. "Diese Fläche ist im neuen Flächenwidmungsplan bereits als Sportbedarfsfläche ausgewiesen", so Hofer.

Vorbild Eishalle in Telfs

Vorbild für die Eishalle soll die Halle in Telfs (Kostenpunkt knapp 3 Millionen Euro) sein – der dort zuständige Baumeister Dietmar Gruber hat auch bereits zwei Varianten (für 500 Zuschauer und für 1.000) den Verantwortlichen in Graz präsentiert. "Klar ist, dass die Stadt die Kosten nicht alleine übernehmen kann", hält Hofer auch fest. Deshalb ist man auf der Suche nach potenziellen Partnern. So arbeitet man beim Hotelbetreiber JUFA bereits an einer Machbarkeitsstudie – mit dem Bundesleistungszentren für Schwimmen und Leichtathletik sowie Football und Handball in unmittelbarer Nähe hätte man da laut Hofer ein optimales Umfeld.
Als zweiter Mitinvestor bekundete auch Lebensmittelriese Spar Interesse: "Eggenberg ist für uns zweifellos ein Expansionsmarkt – weshalb das ein sehr interessantes Projekt für uns ist und wir auf eine Umsetzung hoffen", sagt Christoph Holzer, Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland.

Rückkehr für den ATSE

Als "Trägerverein" für die Halle soll Eishockey-Eliteligameister ATSE Graz fungieren. Obmann Klaus Turin war ja überhaupt erst der Initiator des Projekts. "Diese Halle wäre eine Riesen-Chance für den gesamten Eissport im Grazer Westen und Norden. Und für uns wäre es natürlich auch eine romantische Rückkehr nach Eggenberg."

So sieht die Eishalle in Telfs aus – der gleiche Bauherr hat bereits Pläne für die Halle in Eggenberg vorgelegt.
"Gemeinsam mit ASKÖ-Halle und Auster würde durch die Eishalle in Eggenberg ein Sportpark Nord entstehen", sagt Gemeinderat Philipp Hofer (ÖVP).

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen