Lexikon des unnützen Wissens
Eine Wort-Reise rund um den Song Contest

Am Samstagabend ist es so weit: Der "Eurovision Song Contest", genauer gesagt dessen Finale, geht über die Bühne. Diese steht auf einem Frühlingshügel, das ist nämlich die deutsche Übersetzung für den hebräischen Namen Tel Aviv

Die Stadt heißt übrigens korrekt Tel Aviv-Jaffa, denn das 1902 gegründete Tel-Aviv war einst nur ein Vorort der Hafenstadt Jaffa. Der Großraum, in dem sich Tel Aviv befindet, nennt sich Gusch Dan. Gusch ist der hebräische Begriff für "Block", in diesem Fall in der Bedeutung "Ballungsraum", Dan war einer der Söhne des biblischen Jakobs, der in dem Gebiet einen Stamm gründete.

Nur falls Sie das immer schon mal wissen wollten. Wobei mir dabei einfällt: Auch wir verwenden ja Wörter aus dem Hebräischen, die meist jiddischen Ursprungs sind. "Haberer" kommt von "haver" und heißt "Freund" oder "Gefährte"

Oder das Wort "ausgekocht". "chochem" bedeutet eigentlich "weise" oder "klug" - hat also nichts mit dem deutschen Wort "kochen" zu tun. In "Beisln" wird allerdings manchmal gekocht - ein "bajit" ist ein "Haus" im Hebräischen. Und der Ganove kommt vom Wort "gannav", und das heißt "stehlen"

Noch mehr davon gibt es hier!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen