Erfolgreiche Lebensmittelrettung

Eine Unmenge an intakten Lebensmittel wurden kostenlos fairteilt, um der Lebensmittelverschwenung entgegen zu wirken.
  • Eine Unmenge an intakten Lebensmittel wurden kostenlos fairteilt, um der Lebensmittelverschwenung entgegen zu wirken.
  • hochgeladen von Rainer Maichin

Vier Kisten Ananas, 20 Kisten mit grünem Salat, dazu Marillen, Grapefruit, Tomaten und Nektarinen - das alles wurde beim Fair-Teiler neben dem Forum Stadtpark am Mittwoch kostenlos fairteilt.
Über diesem Fair-Teiler im Grazer Stadtpark werden überschüssige, bzw. nicht mehr benötigte Lebensmittel kostenlos an Passanten weitergegeben.
Als ich gegen 14 Uhr meine Ration abholte war noch genug für meine Familie und mich vorhanden.

Aktuell gibt es mindestens acht Fair-Teiler in Graz.

Dritte Fair-Teil-Aktion im Stadtpark
Dies war bereits die dritte Aktion, bei der größere Mengen Obst und Gemüse, die aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr verkauft werden, noch dem Nahrungskreislauf zugeführt wurden.
Bei der ersten Aktion wurden knapp 1.000 kg Bananen und bei der zweiten Aktion etwa 400 kg Orangen gerettet.

Foodsharing
Der Verein Foodsharing wurde 2013 in Deutschland gegründet und verbreitet sich seit dem sehr rasch in ganz Europa. Aktuell gibt es in Graz 153 ehrenamtliche Foodsaver, von denen ich auch einer bin ;-)
Foodsharing tritt dafür ein, dass die Lebensmittelverschwendung beendet wird.

Wer will auch Foodsaver werden?

Mitmachen kann jeder. Nach der Anmeldung muss ein Quiz positiv absolviert werden. Beim Quiz geht es um Grundlegendes über das Lebensmittelretten und es ist eigentlich leicht zum Schaffen. Danach sind noch drei Probeabholungen mit erfahrenen LebensmittelretterInnen bei drei verschiedenen Spenderbetrieben zu absolvieren und danach darf man sich Foodsaver nennen.

Aktuell gibt es in Graz mit 50 Betrieben Kooperationen, bei denen dann Foodsaver nicht benötigte Lebensmittel abholen und dann für deren Verteilung sorgen.

Weitere Links:
Kurzbeschreibung von foddsharing
Facebookseite

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Der vierte Tag der WKO-Tour führte Regionalstellenleiter Viktor Larisegger (r.) durch Waltendorf, Ries und Mariatrost, unter anderem zu Tripold Immobilien unter Nata­scha Tripold-Potot­schnig (2.v.l.).
3

WKO on Tour
Wirtschaftskammer besuchte Waltendorf, Ries und Mariatrost

Auf der WKO Tour durch Waltendorf, Ries und Mariatrost beklagen Unternehmer:innen vor allem die hohe Inflation, welche einen Rückgang des privaten Konsum befürchten lässt. GRAZ.Am vierten Tour-Tag der Wirtschaftskammer Steiermark standen Waltendorf, Ries und Mariatrost auf dem Programm. Aufgrund der Struktur dieser Bezirke am Stadtrand mit Wohnbebauung überwiegen Nahversorgungsbetriebe, aber auch handwerkliche Betriebe und Dienstleistungsunternehmen. Regionalstellenleiter Viktor Larisegger...

  • Stmk
  • Graz
  • Andreas Strick
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.