"Graz muss bei Klimapolitik zum Vorreiter werden!", fordert Aktivist Josef Obermoser.

Ab kommenden Montag findet in Paris die 21. UN-Klimakonferenz (mehr dazu im WOCHE-Wissen unten) statt. Eine Gelegenheit, die viele Aktivisten auf der ganzen Welt dazu nutzen möchten, um auf die Gefahren des Klimawandels und auf Alternativen zu dessen Verursachern aufmerksam zu machen.
Schon am Samstag soll deshalb unter dem Motto "System Change, not Climate Change" auch in Graz eine – laut Organisatoren friedliche – Demonstration stattfinden. "Graz muss bei der Klimapolitik zum Vorreiter werden!", fordert mit Josef Obermoser einer der Initiatoren der Klima-Demo nun schon vorab. "Es gibt andere Orte, die sich Energiewende-Stadt nennen, wir könnten uns doch das Ziel setzen, 2030 CO₂-neutral zu werden", nennt der Klimaaktivist auch gleich ein ambitioniertes Vorhaben.

Erneuerbare Energie

Um das auch umsetzen zu können, gelte es vor allem in Sachen Energieversorgung neue Wege zu gehen: "Kohlekraftwerke wie das in Mellach sind von vorgestern. Es stößt unglaubliche 1,1 Millionen Tonnen CO₂ pro Jahr aus und muss abgeschalten werden", so Obermoser, der eine Umstellung auf erneuerbare Energie fordert.

Versäumte Möglichkeiten

Eine Chance, sich als Vorreiter zu positionieren, habe man laut dem Grazer bereits im neu entstehenden Stadtteil Reininghaus vertan: "Das hätte der absolute Vorzeigestadtteil werden können, leider wurde das durch die Filetierung der Grundstücke versäumt." Es sei aber nicht zu spät, dort in Sachen Bauweise (z. B. Wärmedämmung) oder mit der Schaffung von Alternativen zum Auto mit gutem Beispiel voranzugehen.

Selbst aktiv werden

Zusätzlich habe laut Obermoser jeder die Möglichkeit, die Klimapolitik auch durch sein eigenes Handeln zu beeinflussen: Sei es durch das Eintreten für seine Überzeugungen oder auch nur durch bewussten Konsum von regionalen Bio-Lebensmitteln.

Klimademo in Graz

Selbst aktiv werden kann man auch im Rahmen des Grazer Beitrages zu den weltweiten Demonstrationen anlässlich der UN-Klimakonferenz in Paris. Organisiert wird die Kundgebung mit dem Titel System Change, not Climate Change von rund 40 Organisationen wie etwa Südwind, Attac, Global 2000, Welthaus, Crossroads und Aktionsbündnis Graz. Die Veranstalter rechnen mit 1.000 Teilnehmern, Start der laut Organisatoren "familienfreundlichen" Demonstration, ist am Samstag, dem 28. November, um 14 Uhr am Griesplatz.

WOCHE Wissen

Die UN-Klimakonferenz findet heuer von 30. November bis 11. Dezember zum 21. Mal statt.
Ziel ist es, eine neue internationale Klimaschutz-Vereinbarung als Nachfolger des "Kyoto-Protokolls" zu verabschieden.
Die Konferenz findet diesmal in Le Bourget bei Paris statt.
Den Vorsitz hat der französische Außenminister Laurent Fabius.
Die Sicherheitsvorkehrungen wurden nach den jüngsten Anschlägen verstärkt.

#mitreden

Ihre Meinung ist gefragt! Wie schätzen Sie die Gefahr durch den Klimawandel ein? Was kann auch in Graz getan werden, um die Umwelt zu schützen? Was kann jeder Einzelne tun?
Schreiben Sie eine E-Mail an leserbrief@woche.at, kommentieren Sie einfach auf www.facebook.com/wochegraz oder unter diesem Beitrag.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen