Graz sucht mobile Konzepte für den Verkehr

"GUSTmobil" kommt: Landesrat Anton Lang (r.) freut sich über die Realisierung.
  • "GUSTmobil" kommt: Landesrat Anton Lang (r.) freut sich über die Realisierung.
  • Foto: Land Steiermark/Strasser
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Züge, Regionalbusse, Stadtbusse und Straßenbahnen – weltweit arbeiten Metropolen und Großstädte daran, den Individualverkehr zu reduzieren und die Menschen zu motivieren, auf den Öffentlichen Verkehr umzusatteln. Jede Stadt versucht dabei, für sich eine geeignete Lösung zu finden.

Citymaut als Lösung?

London beispielsweise hat schon bereits seit Jahren eine Citymaut, wo Autos, wenn sie in eine bestimmte Zone der Stadt fahren wollen, zahlen müssen. "Mit eindrucksvollem Tempo avancierte die Stadt zum Paradebeispiel für die Verflüssigung von Verkehr", stellte Verkehrsforscher Fritjof Mietsch in einer Studie für die Friedrich-Ebert-Stiftung fest, wie die deutsche Zeitung "Frankfurter Allgemeine" berichtet. Eine Citymaut haben auch Stockholm und Singapur bereits eingeführt.

Steirisches Verkehrsnetz

Die neue Grazer Verkehrsstadträtin Elke Kahr hat in ihrer ersten Pressekonferenz die Einführung einer Citymaut für Graz ausgeschlossen.
Wenn man sein Auto stehen lassen möchte, kann man steiermarkweit auf den Öffentlichen Verkehr umsatteln. Der Verkehrsverbund Steiermark bietet quer durch die grüne Mark Verkehrsmittel an, die in den steirischen Verbundtarif eingegliedert sind und mittels Verbundfahrkarten in Anspruch genommen werden können. Die Steiermark ist in Tarifzonen gegliedert und der Preis ergibt sich durch die Anzahl der durchfahrenen Zonen und ist von Start- und Zielort abhängig.

Sammeltaxi "GUSTmobil"

Mit "GUSTmobil" startet das Grazer Umland mit 1. Juli ein neues Angebot: 29 Gemeinden des Bezirks Graz-Umgebung nutzen das Sammel-Taxi-System, das zur Verbesserung der innerörtlichen Erreichbarkeit ohne eigenes Auto sowie zum überregionalen Anschluss zu Bus und Bahn beitragen soll. Günstige Tarife und Betriebszeiten von früh morgens bis spät abends sowie über 1.800 gekennzeichnete Sammelhaltepunkte schließen Lücken im Öffentlichen Verkehr und ermöglichen multimodale Mobilität.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen