Herausforderung Kinderlosigkeit

Nicht alle Paare haben Glück und dürfen sich über Nachwuchs freuen. Kinder zu bekommen, ist evolutionär in uns verankert, bedeutet Selbstverwirklichung und eine Spur auf dieser Welt zu hinterlassen. Doch, oft unbewusst, hat sich der Gedanke verankert, dass es Scham bringen würde, kein Kind zu bekommen – der vermeintliche gesellschaftliche Druck ist noch immer gewaltig.
Etwa zweieinhalb bis drei Millionen heterosexuelle Paare im deutschsprachigen Raum sind davon betroffen, kein Kind bekommen zu können. Es gilt, sich gegenseitig keine Schuldzuweisungen zu machen und vor allem nicht in nie enden wollenden Stress zu verfallen.

Dazu können diese Tipps helfen:

1. Schließen Sie ab. Legen Sie gemeinsam fest, ab wann der Traum, ein gemeinsames leibliches Kind zu bekommen, endgültig ad acta gelegt werden sollte. Das befreit und öffnet die Augen für neue, andere Möglichkeiten.
2. Seien Sie achtsam und wertschätzend mit sich selbst und vor allem auch mit Ihrem Partner.
3. Lassen Sie sich Zeit. Schmerz, Wut und Trauer brauchen Zeit, verarbeitet zu werden.
4. Stehen Sie zueinander und unterstützen Sie sich wechselseitig.
5. Seien Sie offen, auch anderen gegenüber. Sprechen Sie offen über Ihr Problem. Kapseln Sie sich nicht mit Ihrem Problem ab und vor allem meiden Sie nicht Gesellschaften, bei denen es Kinder gibt.
6. Entdecken Sie sich als Paar neu: Finden Sie Gemeinsamkeiten, finden Sie Lebensträume, die Sie verwirklichen wollen. Unterstützen Sie sich wertschätzend und akzeptierend.
7. Geben Sie Ihre Erfahrungen weiter, das macht anderen Mut und Hoffnung und ist ein enorm positiver Beitrag. So kommen Sie auch ohne Kind zu einer erfüllten Partnerschaft mit viel größeren positiven Auswirkungen für die Allgemeinheit, als Sie jetzt zu denken glauben.

Haben Sie eine Frage?
Haben auch Sie eine Frage an Dr. Streit, dann schreiben Sie an: "WOCHE Graz", Gadollaplatz 1, 8010 Graz, kommentieren Sie auf Facebook, oder schicken Sie ein Mail an redaktion@woche.at (Stichwort: Familienflüsterer).

Familienflüsterer
Dr. Philip Streit

Philip Streit ist klinischer Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut sowie Lebens- und Sozialberater und beantwortet in der WOCHE Fragen aus dem Themenfeld Erziehung, Familie und Beziehung.

Seit 1994 leitet er das „Institut für Kind, Jugend und Familie“ in Graz. Es ist das größte Familientherapiezentrum in der Steiermark.
Telefon: 0316/77 43 44
www.ikjf.at

Autor:

Verena Schaupp aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen