Corona-Virus
Hilfe beim Einkaufen: Eggenberg geht mit gutem Beispiel voran

Vorbildliches Eggenberg: Studenten bringen älteren Menschen die Lebensmittel nach Hause.
  • Vorbildliches Eggenberg: Studenten bringen älteren Menschen die Lebensmittel nach Hause.
  • Foto: Symbolbild pflege.de
  • hochgeladen von Roland Reischl

Es ist bei aller Tragik schön zu sehen: Es geht eine Welle der Solidarität durch Graz. Sozialstadtrat Kurt Hohensinner hat die sozialen Netzwerke dieser Stadt in Bewegung gesetzt, jetzt folgen immer mehr private Initiativen. Und der Bezirk Eggenberger Vielfalt geht  mit gutem Beispiel voran.

Studenten helfen Corona-Risikogruppe!

"Auch wir in Eggenberg unterstützen die Aktion der Stadt Graz", sagt Andrea Lepenik in Abstimmung mit Bezirksvorsteher Robert Hagenhofer. "Wir vernetzen die Corona-Hochrisikogruppe mit Studierenden, die das ehrenamtlich machen."
Sprich: Ab Montag erledigen Studierende für ältere Menschen, die zur Hauptrisikogruppe des Coronavirus zählen, deren Lebensmittel- oder Apothekenbesorgungen.

Hilfe holen: So geht's!

Studierende, die sich im Bezirk ehrenamtlich engagieren wollen, können sich unter praevention@rabenpost.at mit Name, Wohnort und Telefonnummer melden.
Personen, die zur Hochrisikogruppe zählen, also über 65 Jahre alt und durch Vorerkrankungen geschwächt sind, bzw. keine Bezugspersonen im Umfeld haben, können unter 0316 872 3333 ab heute, werktags zwischen 9 und 13 Uhr, ihre Einkaufswünsche oder Erledigungen bekanntgeben.

Autor:

Roland Reischl aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen