Holding zieht zufrieden Bilanz

Ziehen zufrieden Bilanz in allen Holding-Sparten: Gert Heigl, Wolfgang Malik und Barbara Muhr
  • Ziehen zufrieden Bilanz in allen Holding-Sparten: Gert Heigl, Wolfgang Malik und Barbara Muhr
  • Foto: Holding Graz
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Die Holding Graz kann auf ein positives Geschäftsjahr 2016 zurückblicken. Insgesamt hat der Konzern mit seinen kommunalen Dienstleistungen und den marktwirtschaftlichen Beteiligungen den Umsatz im Gegensatz zum Jahr davor um 2,1 Prozent auf 238,5 Millionen Euro gesteigert.

Fahrgast-Rekord

"Insgesamt wurden seit der strukturellen Neuausrichtung und inhaltlichen Zusammenführung der Holding Graz seit 2011 über 400 Millionen Euro investiert. Investitionen in die Infrastruktur der Stadt bedeuten nicht nur mehr Service- und Kundenorientierung, sie sind vielmehr auch ein wichtiger Jobmotor", bekräftigt Holding-Graz-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Malik.
Erfreut über das Geschäftsjahr zeigt sich man sich darüber hinaus auch bei den Graz Linien. "Mit 115 Millionen Fahrgästen haben wir so viele Passagiere wie noch nie befördert", verlautbart Vorständin Barbara Muhr, die für das heurige Jahr etwa weitere "tim"-Standorte in Aussicht stellt.
Im Bereich der Abfallwirtschaft wurden ebenfalls zukunftsweisende Schritte gesetzt. "Wir konnten unter anderem wichtige Vorarbeiten zur Realisierung des ‚Masterplan Sturzgasse‘ erledigen", führt Vorstand Gert Heigl aus.

Autor:

Christoph Hofer aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen