Ferienscouts unterwegs
In der Obersteiermark wieder aufgetaucht

Mystisch und entspannend: Unsere Ferienscouts genossen den abendlichen Badespaß auf der Landalm.
8Bilder
  • Mystisch und entspannend: Unsere Ferienscouts genossen den abendlichen Badespaß auf der Landalm.
  • Foto: B. & M. Danklmayer
  • hochgeladen von Roland Reischl

Näher an der Heimat: Die Ferienscouts von WOCHE und "checkit" zieht es diesmal zurück ins Ennstal: Dieses Mal aber nicht um Nachtleben und Party zu genießen, sondern zum Entspannen und Genießen. Das Ziel: Die Landalm im Untertal Rohrmoos. Hier der Bericht der beiden Reiseblogger:

Genuss im 300 Jahre alten Bauernhaus

Wir schlängelten uns die kurvige Straße von Schladming nach Rohrmoos hoch und konnten den Wellnessurlaub, der uns so kurz bevorstand, nicht mehr erwarten. Schnell stiegen wir aus und erblickten das Ziel des Tages: das Restaurant „Die Landalm“.
Ein Genuss für das Auge sowie für den Gaumen – später mehr Lesbares über Essbares– ist wahrscheinlich die passende Bezeichnung für das liebevoll wieder erbaute, ursprünglich 300 Jahre alte Bauernhaus. Nach langem Bestaunen des urigen À la Carte Restaurants, das mit gemütlichem Alminterior-Design zum Verweilen einlädt, knurrten allmählich unsere Mägen – Zeit für’s Abendmahl! Sofort wurden wir an einen Tisch geleitet und mussten uns zwischen fangfrischen Forellen mit Marchfeldspargel, hausgemachten Nudelteigtaschen mit Spinat und Parmesanbutter sowie unzähligen weiteren Schmankerl entscheiden. Regionalität und Qualität spielen für den, von Mara und Peter Graf, familiär geführten Betrieb eine ganz wichtige Rolle. Ein Must-see ist deshalb auch das eigene Wildgehege in dem man den majestätischen Tieren vor dem Genuss Aug in Aug gegenüberstehen kann.

Natürlich fiel uns die Wahl bei so vielen guten Leckereien schwer, doch in kürzester Zeit standen dann eine köstliche Spargelsuppe, deftige Kasnocken sowie ein Untertalerhirschkalbsbraten in Bordeaux-Sauce mit Rotkraut und Kroketten vor unserer Nase. Bitte großen Hunger ins Untertal oder viel Zeit zum Essen mitbringen. Wir brauchten insgesamt drei Pausen für die kulinarische Reise – und natürlich durfte das Kugerl Eis am Ende auch nicht fehlen!

Der weiße (Bademantel-)Gürtel in Relaxing

Mit kugelrunden Bäuchen marschierten wir durch die Abenddämmerung hinauf zum "Vitalen Landauer Hof", um unser Gemach und anschließend den Wellnessbereich zu testen. Schon vom Zimmer aus zog uns das beleuchtete Wellnessareal magisch an und auch die auf dem Bett schön drapierte Tasche mit Bademäntel und Handtücher gab grünes Licht für einen chilligen Abend. Auf leisen Zehen schlichen wir durch den Gang hinüber in den Liegebereich. Von Yoga über Meditation, Fitness und Massage ist für die gesunde Entspannung alles dabei. Das absolute Highlight des Abends stellte für uns jedoch der beheizte Außenpool mit Überdachung dar. Wir zogen gemächlich unsere Längen und plantschten im angenehmen Wasser bis wir ausgepowert zur nächsten Station gingen. Richtiges Regen-Wellnesswetter und dabei Outdoor Schwimmen – der Traum schlechthin.

Noch mystischer wird die Stimmung, wenn die Lichter bei vollkommener Dunkelheit bunte Linien ins Wasser zaubern und das Tröpfeln am Dach fast hypnotisierend wirkt. Nach der ausgiebigen Infrarotbestrahlung und einer kalten Dusche, oder einem zweiten Sprung in den erfrischenden Pool, fühlten wir uns wie neugeboren. Zum Abschluss ließen wir die Seele noch bei einer Runde Yoga und Brunnenwasser ausklingen. Unser Chi war perfekt ausbalanciert, tiefenentspannt ließen wir uns in die Kissen fallen und wurden am und am nächsten Morgen von Vogelgezwitscher geweckt.

Ab ins Hirschgehege

Diesen Morgen verbrachten wir einmal als Ausnahme wie gemütliche Langschläfer und machten uns erst spät auf den Weg zum Frühstück. Eine Tafel gedeckt inmitten von stylisher Inneneinrichtung mit allen erdenklichen Frühstücksleckereien. Früchte, Pikantes, Müslis, Pancakes und Süßwaren stärkten uns für die folgende Begegnung im Gehege:
Begeistert beobachteten wir die Hirsche und Rehe in sicherem Abstand hinter dem hohen Zaun, wobei sie sicherlich mehr Angst vor uns hatten als umgekehrt. Plötzlich stand Peter, der Sohn der Inhaber neben uns und fragte, ob wir gerne mit ihm ins Gehege bei der Fütterung gehen wollten. Natürlich ließen wir uns diese Chance, den edlen Tieren so nahezukommen, nicht entgehen und schlossen das Türl sorgfältig hinter uns zu. Schon nach kurzer Zeit trauten sich die ersten neugierigen Rehlein zu uns und ließen sich fotografieren und streicheln.

Nach diesem Gänsehauterlebnis erkundeten wir noch den Außenbereich, den Tennisplatz, die Liegewiese und den Garten mit Palmen für Urlaubsfeeling. Leider war damit der entspannendste aller Trips auch schon wieder vorbei, doch uns zog es schon zur nächsten Destination. Eines verraten wir euch: es geht hoch hinaus, wenn wir in Wipfeln um’s Überleben kämpfen...
Wir hoffen ihr habt einen schönen Sommer, vielleicht sogar in der Steiermark!

Eure Ferien-Scouts

Tipps: Ganz viel Hunger in die Landalm mitbringen. Den Bikini oder die Badehose und natürlich den ganzen Stress, den man zuhause rumliegen hat, einpacken, um ihn in der Sauna verdampfen zu lassen!

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen