Neue Lebenswelten
Innovatives Wohnprojekt für Menschen mit Beeinträchtigungen

Das Inklusionsprojekt "Begleitetes Wohnen Krausgasse" bietet auch André, Sarah und Christopher die Möglichkeit eines unabhängigeren Lebens.
  • Das Inklusionsprojekt "Begleitetes Wohnen Krausgasse" bietet auch André, Sarah und Christopher die Möglichkeit eines unabhängigeren Lebens.
  • Foto: Barmherzige Brüder/Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Andreas Strick

GRAZ. Das innovative Inklusionsprojekt "Begleitetes Wohnen Krausgasse" bereitet Menschen mit mehrfacher Beeinträchtigung auf ein Leben ohne weitgehende Unterstützung vor und wird so erstmalig in der Steiermark umgesetzt. 

Zwei Jahre Vorbereitungszeit sind in das Inklusionsprojekt "Begleitetes Wohnen Krausgasse" der Lebenswelten der Barmherzigen Brüder Steiermark geflossen. Gemeinsam mit der "Tagesstätte Andreas" und dem Verkaufsraum "Kreative Einblicke" soll das Projekt Menschen mit mehrfacher Beeinträchtigung bei ihrem Weg in ein Leben ohne große Unterstützung helfen. Für das Projekt wurden 7 Wohnungen in einem Mehrparteienhaus in der Krausgasse angemietet, wobei jede Wohnung nach den individuellen Bedürfnissen der dort lebenden Person, die sich an Diagnosen und Schweregraden der Beeinträchtigungen orientieren, betreut werden kann.

Salim Aubel, Leiter des Projekts, betont, dass sich das Angebot bewusst an jene Personen richtet, welche aufgrund ihrer Vergangenheit, ihrer Diagnose bzw. ihrer Auffälligkeiten bisher keinen Platz im gesellschaftlichen Leben finden konnten. „Das Konzept soll sie privat und beruflich dabei unterstützen, durch die Weiterentwicklung der eigenen Verantwortung, Selbstorganisation sowie Selbstbestimmung ihren Zielen zu folgen und eine aktive Teilhabe zu erfahren.“, so Aubel.

Erstmalig in der Steiermark

Das grundsätzliche Ziel des innovativen Konzept, welches so erstmalig in der Steiermark umgesetzt wird, ist es, die Bewohner auf ein Leben ohne weitläufige Betreuung in einer eigenen Wohnung vorzubereiten. Während des Aufenthaltes können die Leistungsarten, die von Vollzeitbetreuung bis zum teilzeitbetreuten Wohnen reichen, jederzeit individuell angepasst werden, bis der Klient bereit ist den nächsten Schritt zu gehen. „Unsere Vision ist es, dass die Bewohnerinnen und Bewohner im Begleiteten Wohnen befähigt werden, ein selbständiges Leben im Sozialraum Graz zu führen. Wir setzen alles daran, sie bestmöglich dabei zu unterstützen“, erklärt Markus Keplinger, Pädagogischer Leiter der Lebenswelten Steiermark.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen