Neue Aktion von Grazer Rad-Pionier
Kostenloses E-Bike für Arbeitnehmer

Hat das "Dienstbike" ins Leben gerufen: Gerhard Bauer
3Bilder
  • Hat das "Dienstbike" ins Leben gerufen: Gerhard Bauer
  • Foto: Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Aus einem Fahrrad wird in kurzer Zeit ein E-Bike: Pionier Gerhard Bauer sorgt wieder für Furore.

"Es lebe der Sport", intonierte einst Rainhard Fendrich, und gerade in Coronazeiten scheinen sich die Österreicher diesen Spruch mehr als nur zu Herzen zu nehmen. Vor allem der Absatz von E-Bikes boomt extrem. Gerhard Bauer ist auf diesen Trend aber nicht aufgesprungen, vielmehr gilt der Geschäftsführer von "Bauer's E-Bike GmbH" als Pionier. "Bereits Anfang der 2000er-Jahre habe ich die ersten Elektro-Fahrräder verkauft und dann auch ein eigenes Antriebssystem mit einem chinesischen Partner entwickelt."
Auch jetzt trumpft Bauer wieder mit einer revolutionären Idee auf. Gemeinsam mit der Schachner GmbH bietet er mit dem "Dienstbike", auch "Jobrad" genannt, allen Unternehmen E-Bikes zu leistbaren Preisen an.

Kostenlos zur Arbeit

"Das ,Dienstbike' hat zahlreiche Vorteile wie die Vorsteuerabzugsberechtigung oder die Absetzbarkeit als Werbeaufwand. Dazu wird das jeweilige Firmendesign auf der Batterie aufgebracht und ist somit immer dann ersichtlich, wenn die Mitarbeiter umweltfreundlich zur Arbeit radeln", führt Bauer aus.
Das Prozedere ist einfach: Bauer geht mit seinem Team zu interessierten Unternehmen, diese nehmen die E-Bikes (ab 25,50 Euro pro Monat ist man dabei) ab und für den Mitarbeiter geht der kostenlose Rad-Genuss los. Nach Ende der Leasingzeit besteht dann auch eine Kaufoption für den Angestellten. Es müssen aber nicht immer neue E-Bikes sein: "Unser Nachrüstbausatz ermöglicht es, dass sich herkömmliche Fahrräder einfach in E-Bikes verwandeln." Bei einem Pressegespräch illustrierte Bauer mit seinem Team, wie schnell dieser Vorgang vonstatten geht.

Rad wird motorisiert

"Das Umrüsten eines Fahrrads dauert weniger als eine Stunde. Ein besonderer Vorteil ist, dass wir auf dieses Antriebssystem vier Jahre Garantie anbieten." Für diesen Vorgang eignen sich sämtliche gängigen Räder, die nicht zu alt sind. "Bei einem Waffenrad wird's schwer", schmunzelt der E-Bike-Pionier, der auch noch eine Forderung an die Politik hat: "Das Radwegenetz muss dringend ausgebaut werden."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen