KWW Session 3: SATT und HUNGRIG Was braucht der Mensch alles?

Inputs von

+) Johann Baumgartner (Leiter d. Kultur-Ressorts im Raiffeisenhof)
+) Hans Meister (Lehrer, vormals Vizebgm. & Kulturreferent von Pischelsdorf)
+) Mirjana Peitler-Selakov (Kunsthistorikerin)
+) Franz Seidl (Gastgeber, GF esytria)
+) Otto Sapper (Geschäftsstellenleiter WOCHE Gleisdorf, Nebenerwerbslandwirt)

Moderation: Gerhard Flekatsch (Künstler)

Die KWW-Website: http://kww.co.at/

Etwa 95% der Bevölkerung in Europa sind in der glücklichen Situation, sich jeden Tag satt essen zu können. Ausreichende Ernährung ist eine Grundvoraussetzung für physisches Überleben. Die Spekulation mit Nahrungsmittelpreisen, die Privatisierung von essentiellen Gütern wie z.B. von Wasser oder die drastische Reduktion der pro Kopf zur Verfügung stehenden Anbaufläche sind einige der Probleme, die unsere Zukunft entscheidend bestimmen werden.

Vor diesem Hintergrund werden andere Themen oft als nicht so wichtig vernachlässigt. Dabei haben gerade Fragen der sozialen Kompetenz, der Identifizierung und Verantwortlichkeit oder der Fähigkeit zur Veränderung weitreichenden Einfluss auf unsere Zukunftsstrategien.

Wir beschäftigen uns hier mit Verfahren und Projekten, bei denen in der Kooperation
der drei Metiers – Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft – neue Wege beschritten, und Strukturen gestaltet werden, die auch in der Zukunft tragfähig und lebenswert sind.

Ein satter Magen ist nicht genug. Darüber hinaus haben wir noch weitere Bedürfnisse, die den Menschen vom Tier unterscheiden. Auch dieser Hunger will gestillt werden.

Wir schaffen Gelegenheiten und Kontinuität, uns über die vertrauten Grenzen hinaus
zu bewegen, Neues zu entdecken. Im Kennenlernen der unterschiedlichen Arbeitsmethoden und Codes liegt unser wechselseitiger Gewinn. Innovation lässt sich nicht verordnen; aber sie wird durch geeignete Rahmenbedingungen gefördert. Daraus sollen in der Folge konkrete Kooperationsprojekte entstehen und umgesetzt werden.

Der zweite Themenschwerpunkt ist: „Satt und hungrig – was braucht der Mensch
alles?“ Nehmen Sie teil.

KWW ist eine eigenständige Initiative, die wir – selbst aus verschiedenen Disziplinen
kommend – gegründet haben. Unterschiedliche Bereiche agieren oft wie “Paralleluniversen”, ohne nähere Kenntnis von einander, ohne Berührungspunkte und Austausch. Es ist unser Anliegen, hier Möglichkeiten der Querverbindung und erweiterter Horizonte zu schaffen.

• Horst Fickel ist Unternehmer, Inhaber eines Ingenieurbüros für Gebäudesystemtechnik, Netzwerker, Querdenker, Consulter, Spezialist für Energie Autarkie und erneuerbare Energien horst@fickel.at

• Gerhard Flekatsch ist freischaffender Künstler mit internationaler Erfahrung im wirtschaftlich-wissenschaftlichen Bereich www.bluethenlese.org www.flekatsch.at

• Martin Krusche ist freischaffender Künstler und ein Pionier der österreichischen Netzkultur-Szene www.kunstost.at

• Mirjana Peitler-Selakov ist einerseits Diplomingenieurin der Elektrotechnik mit
vielen Jahren Berufserfahrung, andererseits Kunsthistorikerin mit etlichen Jahren Praxis als Kuratorin. www.kultur.at

KWW Kunst - Wirtschaft – Wissenschaft in der Wechselbeziehung ihrer Möglichkeiten

Wann: 15.03.2012 18:00:00 bis 15.03.2012, 21:00:00 Wo: estyria - Naturprodukte GmbH , Wollsdorf 75, 8181 Wollsdorf auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen