#Leserbriefe: Das sagen unsere Leser

Öffentliche Grillplätze werden von unseren Leserinnen und Lesern mitunter diskutiert.
  • Öffentliche Grillplätze werden von unseren Leserinnen und Lesern mitunter diskutiert.
  • Foto: bernardbodo/Fotolia
  • hochgeladen von Verena Schaupp

Unsere Geschichten der letzten Wochen zu "Heiß: Das Klima wird auch in Graz zu einer Herausforderung" und "In Graz braucht es Grillstellen in öffentlichen Parks" lösten verschiedene Reaktionen bei den WOCHE-Leserinnen und -Lesern aus. (Die Artikel wurden redaktionell gekürzt)

Klima ändert sich

Jetzt ist es auch allgemein angekommen, das Klima wandelt sich, es wird heißer und Ereignisse wie der jüngste Starkregen werden sich häufen. Städte heizen sich mehr auf, versiegelte Böden und Gebäude speichern die Hitze, geben sie wieder ab und verstärken sie dabei. Zentrale Aspekte hier entgegenzuwirken sind Wasser und Grünraum. Wasser soll in der Stadt gehalten und sinnvoll genutzt werden, Grünraum erhalten und ausgebaut. Mit Murkraftwerk und Speicherkanal machen wir exakt das Gegenteil. Wie können wir uns das selbst, wie werden wir das unseren Kindern und Enkeln erklären?
Peter Oberleitner

Abfall vermeiden

Ja aber natürlich – wie konnten wir das bisher übersehen – Grillen öffentlich, alle Grünflächen nur für Freizeit und das alles reinigt und pflegt sich von selbst. Der liebe, weltfremde Herr Ortner darf sich in die erste Reihe der tagtäglichen Reinigungskräfte stellen und mithelfen, das Resultat unserer "Fallen-und Liegenlasser/innen" zu beseitigen. Aktives Geruchs-Spazieren fehlte ja innerstädtisch noch in unseren schon sehr strapazierten Grazer Park-Erfahrungen. Grillen und Heuschrecken sind für Flora und Fauna wichtig, aber nur als Lebewesen.
Peter Zadkovic


Kein Grillen im Park

Die Erteilung einer Genehmigung für ein öffentliches Grillen im Stadtpark würde meiner Meinung nach diesen schönen Park zu einem Campingplatz abwerten und dies wäre unserer Stadt nicht würdig.
Erich Mayer

Arme Studenten

Zum Thema "Studenten knapp bei Kasse", wenn ich durch die Zinzendorfgasse gehe, sitzen in diesen Gastgärten rund um die Uni nur Studenten – ich würde vorschlagen zuerst einmal die Parkanlagen von Dealern und herumlungernden, fragwürdigen Figuren zu säubern, dann kann man über ein solches Vorhaben von Grillplätzen nachdenken!
Adolf Toerisch

Burger-Picknick

Wer schon einmal am Wochenende erlebt hat, was sich im "Erholungsgebiet" Auwiese im Grazer Süden abspielt, der bekommt schon allein beim Gedanken daran, dass so ein Szenario sich auch im Grazer Stadtpark entwickelt, schlimme Panikattacken. Ein Park soll ein Ort der Ruhe und Erholung sein und kein Festival-Gelände mit Grillgestank, Rauch und Saufgelagen. So wie derzeit die Menschen im Park auf ihrer Picknick-Decke ihre Getränke und kalten Snacks genießen, passt es doch genau. Das ist gemütlich und macht Spaß. Und wenn man unbedingt was Gegrilltes braucht, dann soll man sich einen Burger oder ein Grillwürstel holen und zum Picknick mitnehmen.
Heidi Schmidt


Verschmutzte Luft

Da will die ÖH vom Skandal einer sündteuer gekauften Luxus-Kaffeemaschine ablenken und den Grazer Bürgern ein faules, linkes Ei legen. Nehmen wir doch Bürgermeister Nagl beim Wort, der vor den Wahlen vollmundig verspochen hat: "Wir geben den Grazern den Stadtpark zurück". Ein Vorbeispazieren beim Stadtparkbrunnen zeigt das Gegenteil. Und wie sollen Giller und Zubehör zu den Parkflächen hintransportiert werden, wohl mit Autos auf unseren Parkwegen. Vom zurückbleibenden Schmutz nach dem Grillen will ich gar nicht reden.
Bernd Mader

Haben Sie eine Meinung zu einem bestimmten Artikel aus unserer Zeitung? Dann schreiben Sie uns!
Wir freuen uns über Ihre Gedanken und Ideen. Schreiben Sie uns an leserbrief@woche.at, per Post an "WOCHE Graz", Gadollaplatz 1/6. Stock, 8010 Graz oder kommentieren Sie auf www.facebook/wochegraz.

Autor:

Verena Schaupp aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.