Let's go! Graz – das Sportjahr 2021 startet im März

Freuen sich auf das Sportjahr 2021: Jürgen Winter, Hans Niessl, Kurt Hohensinner und Markus Pichler (v.l.)
  • Freuen sich auf das Sportjahr 2021: Jürgen Winter, Hans Niessl, Kurt Hohensinner und Markus Pichler (v.l.)
  • Foto: Foto Fischer
  • hochgeladen von Stefan Haller

Das von der Grazer Stadtregierung ausgerufene Sportjahr 2021 startet mit dem 1. März. Eines der Highlights sollen die Sport Austria Finals von 3. bis 6. Juni werden.

"Die Sportstadt Graz soll zur sportlichsten Stadt Österreichs werden!" Dieses ambitionierte Ziel hat Sportstadtrat Kurt Hohensinner im Zuge des Sportjahrs 2021 (weitere Infos hier) ausgegeben. Mit dem nun fixierten Starttermin am 1. März sollen zehn Monate des Sports und der Bewegung starten. Neben jeweiligen Monatsschwerpunkten sollen vor allem die Sport Austria Finals als Leuchtturmprojekt des Sportjahres fungieren.

Erste Sport Austria Finals

„Das Sportjahr soll ein Mitmachjahr für alle sein. Im März können wir nach den kälteren Wintermonaten verstärkt im Freien sportlich aktiv sein, was auch die Organisation für viele Vereine und Verbände erleichtert. Die Grazerinnen und Grazer drängen außerdem bei immer wärmeren Temperaturen nach draußen – wir sind davon überzeugt, dass wir somit einen noch viel größeren Schwung für das gesamte Projekt erzeugen können“, erklärt Hohensinner den Startzeitpunkt.
Sport Austria-Präsident Hans Niessl ist überzeugt: "Das Grazer Sportjahr inklusive der Sport Austria Finals mit derzeit 22 Sportstätten und 30 teilnehmenden Verbänden rückt den nationalen Spitzensport in den Fokus der Öffentlichkeit und kräftigt damit auch unsere vielfältige heimische Sportkultur. Ich bedanke mich für die Unterstützung des Bundes, des Landes Steiermark und der Stadt Graz bei der Umsetzung der Sport Austria Finals und freue mich bereits auf spannende Wettkämpfe." Die erstmalig ausgetragenen Sport Austria Finals mit über 30 teilnehmenden Verbänden in über 100 Disziplinen sorgen auch bei KoordinatorJürgen Winter für Vorfreude: "Die Finals werden dem Sport in Graz und generell in Österreich einen noch höheren Stellenwert geben! Die Aufmerksamkeit wird durch Veranstaltungen an Locations wie dem Hauptplatz, dem Stadtpark oder dem Karmeliterplatz hoffentlich groß sein. Weiters werden die Finals auch mit vielen inklusiven Sportaktivitäten punkten."

240 Ideen

Das gesamte Sportjahr wird von monatlichen Schwerpunktthemen gezeichnet sein. Dazu wurden bereits 240 Projektideen eingereicht, aus denen jetzt die besten ausgefiltert werden. Programmkoordinator Markus Pichler meint: "Die Arbeit der ehrenamtlich Tätigen im Sport kann in der aktuell so schwierigen Zeit gar nicht genug hervorgehoben werden. Uns haben großartige Projektvorschläge erreicht. Genau davon lebt die Idee des Sportjahres, wir wollen ja schließlich so viele Grazerinnen und Grazer zum Mitmachen und Bewegen animieren. Und das gelingt uns nur dann, wenn die Vereine mit an Bord sind und ihren Beitrag dazu leisten.“
Zu den geplanten Ideen gehören beispielsweise das „größten Tischtennisturnier der Welt“ (jeder kann teilnehmen und z. B. zuhause gegen seinen Nachbarn spielen), der Gehörlosen Futsal Cup, Stand-Up-Paddeln für Senioren bis hin zu einem Fußball-Triathlon (ein Mix aus Fußball, Beachsoccer und Footvolley) oder einer groß angelegten Schach-Challenge zwischen linkem und rechtem Murufer.
Das detaillierte Programm des Sportjahres soll im November präsentiert werden,  weitere Infos finden Sie hier.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen