Lexikon des unnützen Wissens: Der Vatikan als "Seefahrernation"

Kurios: Wenn man als Land nicht direkt an ein Meer grenzt, hat man üblicherweise weder eine Hochseeflotte, noch überhaupt Interesse daran, so eine zu besitzen. Nur im Vatikan ist das ein bisschen anders. Der Kirchenstaat besitzt zwar keine Hochseeflotte, es ist ihm aber seit dem Jahr 1921 ("Erklärung von Barcelona") vertraglich gestattet, eigene Hochseeschiffe unter päpstlicher Flagge zu betreiben.

Nun, im Vatikan ist auch sonst vieles etwas anders. Der Kleinststaat ist zwar nur 0,44 Quadratkilometer "groß", aber auf seinem Gebiet stehen mittlerweile 100 Brunnen! Vielleicht liegt die hohe Zahl daran, dass im Vatikan viel durstig machender Sport getrieben wird - und zwar Fußball. Es gibt eine eigene Liga und sogar eine Nationalmannschaft. Dumm nur: Gegen diese kann man kein offizielles Länderspiel durchführen. Der Vatikan ist nämlich nicht Mitglied der FIFA. Der Grund dafür: Man muss einen Rasenplatz besitzen, um das werden zu können. Die Vatikanteams spielen aber alle in Rom - es mangelt in Vatikanstadt schlichtweg am Platz für einen Platz ....

Übrigens: Zwar residiert mit dem Papst ja der Bischof von Rom im Vatikan, der Petersdom ist aber dennoch kein Bischofssitz, ja nicht einmal eine Pfarrkirche. Die für den Vatikan zuständige Pfarre heißt "Sant’Anna dei Palafrenieri" ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen