Lexikon des unnützen Wissens: Wo man eigentlich nackt lernen sollte

Ich war nie auf einer Universität. Gut, als Besucher von Veranstaltungen schon, aber unterrichtet wurde ich dort nie. Und trotzdem weiß ich, was das Wort "Universität" bedeutet - Sie auch? Der vollständige lateinische Begriff für diese Bildungsanstalt lautet "universitas magistrorum et scolarium", was übersetzt "Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden" bedeutet. Eine Universität ist also ein Ort, in dem man Gemeinschaft pflegt.

Nun, manche Studierende sehen eher das vom Professor oder Dozenten trennende im Vordergrund - aber egal. Ein Professor ist übrigens eine "sich öffentlich als Lehrer zu erkennbar gebende Person" - das verrät uns die lateinische Bezeichnung "profiteri".

Ein Dozent hingegen gibt sich anscheinend weniger erkennbar als Lehrer aus, tut dafür einfach nur lehren. Denn das lateinische Wort "docere" heißt genau das.

Eine der Voraussetzungen, später auf eine Uni gehen zu dürfen, ist ja der erfolgreiche Besuch eines Gymnasiums. Manche Schülerinnen und Schüler lernen dort auch Griechisch - und wissen daher auch, was das Wort "Gymnasium" übersetzt bedeutet. Eigentlich bedeutet das griechische Wort "gymnos" zu Deutsch "nackt" - die Schüler eines Gymnasions im alten Griechenland trainierten und lernten nämlich ohne Kleidung ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen