Diagonale 2021
Motorradkurs und irrer Rasenroboter

Die Figuren im Musikvideo "Angst" sind dem Musiker DeathDeathDeath (ganz rechts) und der Band Zinn nachempfunden.
3Bilder
  • Die Figuren im Musikvideo "Angst" sind dem Musiker DeathDeathDeath (ganz rechts) und der Band Zinn nachempfunden.
  • Foto: Leonie Bramberger
  • hochgeladen von Ludmilla Reisinger

Die Diagonale ist vorbei, aber online geht der Filmrausch weiter: ein Rück- und Ausblick mit Graz-Schwerpunkt.

Noch bis 11. Juli gibt es das Digitalprogramm der Diagonale zu streamen. In den Online-Kollektionen finden sich auch die Beiträge zweier Grazerinnen.

Magda fährt Motorrad

Ein paar Motorradfahrer fliegen durchs Bild, springen, fahren Wheelis – dann Schnitt. Fahrschüler auf dem Parkplatz, das Geräusch eines absterbenden Motors. Unter Helm und L-Weste steckt Protagonistin Magda. Sie hat gerade eine Trennung erlebt und sich in den Kopf gesetzt, jetzt Motorrad fahren zu lernen. Die Motivwahl ist dabei kein Zufall: "Nach einer Trennung muss man erst wieder lernen, dass man auch alleine existieren kann. Dafür braucht es Selbstvertrauen", so Regisseurin Lisa Hasenhütl. Wie passend, dass man ohne Selbstvertrauen auch keine 200 Kilo schwere Maschine steuern kann.

In ihrem aktuellen Kurzfilm "Magda fährt Motorrad" beschäftigt sich die Grazer Regisseurin Lisa Hasenhütl mit  dem Überwinden von Trennungen.
  • In ihrem aktuellen Kurzfilm "Magda fährt Motorrad" beschäftigt sich die Grazer Regisseurin Lisa Hasenhütl mit dem Überwinden von Trennungen.
  • Foto: Olga Kosanović
  • hochgeladen von Ludmilla Reisinger

Hasenhütl erzählt die Entwicklung von der Mit- zur Selbstfahrerin souverän – fast unangenehm nah gehen die Begegnungen zwischen Magda und ihrem Ex –, spielt in ihrem Drehbuch aber auch mit feinem Witz. Etwa als Magda wieder einen Mann in ihre Wohnung mitbringt und der nur kommentiert, dass ihm das Sofa gefalle, das dem Ex-Freund gehört. "Ich finde, man muss über sich selbst lachen können", sagt Hasenhütl und verrät bei Gelegenheit noch, dass Magda in einer Version des Films mit dem Fahrlehrer in den Sonnenuntergang gefahren wäre. Ganz so romantisch wurde es am Ende aber doch nicht.

Angst vor dem Rasenroboter

Vier Gestalten sitzen vor dem flackernden Fernseher. Sie wippen mit ihren spitzen Schuhen im Takt unheimlicher Klänge, eine entrückte Stimme singt: "Ich habe Angst." So sieht der Diagonale-Beitrag der Grazerin Leonie Bramberger aus. Die Performerin war in der Kategorie "Innovatives Kino" mit einem Musikvideo vertreten: Ihre animierten Sequenzen zum Song "Angst" des Künstlers "DeathDeathDeath" zeigen eine tödliche Vorstadt-Idylle. Hier kreisen Rasenroboter in Kopfnähe und Thujenhecken erheben sich bedrohlich. Bramberger spielt mit irrationalen, banalen Ängsten – zum Unwohlfühlen schön.

Zeigte ein Musikvideo auf der Diagonale: Leonie Bramberger
  • Zeigte ein Musikvideo auf der Diagonale: Leonie Bramberger
  • Foto: Benjamin Ressi
  • hochgeladen von Ludmilla Reisinger

Mehr Information:

"Magda fährt Motorrad", Regie: Lisa Hasenhütl, 30 Min., 2021
"Angst" DeathDeathDeath feat Zinn, Produktion: Leonie Bramberger, 3 Min., 2020

Unter: flimmit.at/diagonale/collection/11

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen