Neugestaltung der Grazer Brücken – jetzt umsetzen!

3Bilder

Designszene war am Werk: Wir zeigen die drei Finalisten für die Neugestaltung der Tegetthoffbrücke.

¶Vor eineinhalb Monaten hat es die WOCHE, gemeinsam mit Eberhard Schrempf, Chef der CIS (Creative Industries Styria) zum Thema gemacht: Die Grazer Brücken sind ideen- und reizlos, es fehlt an Gestaltung, Platz und Design. Um es besser zu machen, wurde das Pilotprojekt Tegetthoffbrücke ins Leben gerufen: Im Rahmen des „Designmonats“ fand ein breit angelegter Wettbewerb statt, nach der Jurysitzung dürfen wir exklusiv die drei Finalisten präsentieren (siehe Fotos).
– „Murgänger“ (links unten): Die Grazer Benjamin Pernthaler, Anna Gynes und Stefan Holper lassen der Brücke ein Licht aufgehen.
– „Golden Bracket“ (rechts unten): Das „Studio Magic“ aus Graz verbreitert den Fußgängerbereich und möbliert ihn.
– „Spiegelbrücke“ (rechts oben): Das Büro „Pfeiffer und Sachse“ aus Berlin macht die Brücke glänzend zur visuellen Erfahrung.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen