Im Dienst der Kirche
Prälat Leopold Städtler feiert 70-jähriges Priesterjubiläum

70 Jahre lang als Priester in der Steiermark: Prälat Leopold Städtler.
  • 70 Jahre lang als Priester in der Steiermark: Prälat Leopold Städtler.
  • Foto: Gerd Neuhold
  • hochgeladen von Roland Reischl

"Da schau wie die Zeit vergeht", hatte Prälat Leopold Städtler mit einem Lächeln gemeint, als man ihn nach einem Termin für sein 70-jähriges Priesterjubiläum befragte. Vergangenes Wochenende wurde dieses herausragende Ereignis der Diözese Graz-Seckau nun im Grazer Dom begangen. Der 95-Jährige war von 1976 bis 1997 als Generalvikar der Diözese die rechte Hand von Bischof Johann Weber und hat mit diesem die steirische Kirche durch eine herausfordernde Zeit begleitet, galt es doch, das Zweite Vatikanische Konzil umzusetzen.

Vom Krieg geprägt

Bis zum Dienst als Generalvikar blickt der 1925 geborene Priester auf ein ereignisreiches Leben zurück. Gleich nach der Matura im Akademischen Gymnasium in Graz im Jahr 1943 wurde er zum Krieg eingezogen, war in Finnland und Norwegen stationiert und geriet im Norden in Gefangenschaft. Zuerst musste er zusammen mit anderen Minen räumen – nur mit einer Schaufel – danach Holz für die Eisenbahn verarbeiten. Im November 1945 ging es zurück nach Österreich.
Ob er es jemals bereut hat, Priester zu sein? Nie, sagt er. Er habe überall Menschen und Familien gekannt, wo er quasi daheim gewesen sei. Außerdem habe er immer Hobbies gehabt und „arm sind nur die, die kein Hobby haben“. Seine Leidenschaft waren die Berge. Den Großvenediger hat er als ersten 3000er mit 14 Jahren erklommen, das Matterhorn und den Mont Blanc erklettert, insgesamt mehr als 300 Berge höher als 3000 m geschafft.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen