Schriftband als Gedenken für Rabbiner David Herzog

Wo: Radetzkystrasse, Radetzkystr. 8, 8010 Graz auf Karte anzeigen

Seit Kurzem erzählt ein langes Schriftband auf den Gehsteigen der Stadt die Geschichte des Oberrabbiners David Herzog der 1938 nachts aus seiner Wohnung geholt und auf der Straße misshandelt wurde.

Die Künstlerin Catrin Bolt bildetet den Zeitzeugenbericht auf dessen Weg ab.

Start: Radetzkystraße 8, bei seinen Wohnort
Ziel: Griesplatz, wo er misshandelt wurde

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen