Stundenlanges Warten auf die Rettung!

Stundenlanges Warten auf die Rettung, Österreichisches Rotes Kreuz, Steiermark, Graz
2Bilder
  • Stundenlanges Warten auf die Rettung, Österreichisches Rotes Kreuz, Steiermark, Graz
  • hochgeladen von Marie O.

Stundenlanges Warten auf die Rettung, ist in Graz ganz normal.
In Graz gibt es einfach zu wenig Einsatzfahrzeuge und Personal.
Die Rettung, sollte jeder Mensch nur für ganz dringende Notfälle anrufen. 

Zwischen den Feiertagen, war eine Wartezeit von vier Stunden üblich.
Die Rettung wurde schon eine Stunde früher bestellt,
um ein wenig Luft zu haben und trotzdem sind wir zwei Stunden
zu spät zum Termin gekommen.

Immerhin gerade noch rechtzeitig, bevor die Ambulanz zugesperrt hätte.
Die Dame bei der Anmeldung, sah das Malheur mit unserem verpassten Termin aber ganz locker.
Das gesamte Personal der Augenklinik-Ambulanz, war freundlich und sehr behilflich.
Doch, mit einer behindertengerechten Ausstattung, würden die Untersuchungen viel schneller über die Bühne gehen und weit weniger anstrengend für die Patienten sein.

Der Rücktransport von der Augenklinik, führte uns durch die ganze Stadt.
Bei fast jedem Zwischenstopp, wurde bei eisiger Kälte die hintere Autotür offen gelassen.
Das mit einem fast 90 Jahre alten, schwer behinderten Menschen im Auto.

Der alte Mensch, ist meistens schon den ganzen Tag unterwegs.
Bei jedem Untersuchungstermin, waren es mindestens 7 Stunden.
Da sind die alten , behinderten Menschen sehr anfällig für Krankheiten.

Natürlich, soll die Rettung kostengünstig durch die Stadt fahren und so viele Menschen, wie möglich transportieren.

Doch, warum müssen normal gehfähige, nicht schwer behinderte Personen mit der Rettung und drei Rettungssanitätern transportiert werden?

Würde da nicht auch ein KRANKENTRANSPORT-TAXI reichen und auch viel kostengünstiger sein?

Da sollten sich die Krankenkassen, eine bessere Methode überlegen.
So kann es nicht weitergehen. Die Rettungsfahrzeuge, sollten nur für ganz schwer Verletzte/Behinderte/Kranke genutzt werden.

Einen Krankentransport-Schein für einen gehfähigen Patienten, mit einem Taxiunternehmen zu verrechnen, wird wohl im Bereich des Möglichen sein?

Da ich auch schon 6 Stunden in der UKH-Ambulanz auf die Rettung gewartet habe, ist eine Wartezeit am Nachmittag von 3 bis 4 Stunden sicher die Realität.

Stundenlanges Warten auf die Rettung, Österreichisches Rotes Kreuz, Steiermark, Graz
Österreichisches Rotes Kreuz, Steiermark, Graz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen