TU, Uni Graz und GGZ sind familienfreundlichste Betriebe der Steiermark

Uni Graz-Vizerektorin Renate Dworczak (l.) und TU-Vizerektorin Andrea Hoffmann nahmen die Auszeichnungen für die Familienfreundlichsten Betriebe entgegen.
  • Uni Graz-Vizerektorin Renate Dworczak (l.) und TU-Vizerektorin Andrea Hoffmann nahmen die Auszeichnungen für die Familienfreundlichsten Betriebe entgegen.
  • Foto: Foto Fischer
  • hochgeladen von Stefan Haller

Insgesamt 41 steirische Betriebe haben zum Wettbewerb „Familienfreundlichste Betriebe der Steiermark 2017“ eingereicht, in fünf Kategorien wurde diese Auszeichnung vergeben. Den Sieg in der Kategorie der Öffentlichen Unternehmen holten sich ex aequo die Technische Universität sowie die Karl-Franzens-Universiät Graz.  Als familienfreundlichstes Non-Profit Unternehmen wurden die Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz ausgezeichnet.
Gekürt wurden die Sieger durch eine unabhängige Jury, welche die Maßnahmen der einzelnen Unternehmen in insgesamt fünf Kategorien (Kleinunternehmen, Mittlere Unternehmen, Großunternehmen, Öffentlich-rechtliche Unternehmen/Institutionen und Non-Profit Unternehmen/Institutionen) bewertete. Beurteilt wurden Arbeitszeitenmodelle, Flexibilität, Anteil der Frauen an Führungspositionen, Karenz und Wiedereinstieg, Kinderbetreuung, familienfreundliche Maßnahmen, Positionen von Frauen und Familien in der Unternehmensphilosophie, Weiterbildungsmöglichkeiten, Service für Familien, Informationspolitik und Unternehmenskultur.

Uni Graz setzt auf Einklang

„Als zweitgrößte Hochschule Österreichs versteht es die Uni Graz als ihre Aufgabe, ihre Mitarbeiter in Forschung, Lehre und Verwaltung sowie ihre Studierenden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie umfassend zu unterstützen – durch individuell angepasste Services, strukturelle Angebote sowie einen offenen Umgang mit dem Thema Kinderbetreuung und Pflege. Wir freuen uns sehr über diese wertschätzende Auszeichnung, die wir zum bereits dritten Mal erhalten“, so Christa Neuper, Rektorin der Uni Graz.
Auch die TU Graz freut sich bereits zum zweiten Mal über die Auszeichnung: „Der Arbeitgeberin TU Graz ist es ein großes Anliegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch Studierende mit Betreuungspflichten bestmöglich zu unterstützen und zu entlasten. Das Ziel muss sein, Frauen und Männern einen Einklang von Familienleben mit Beruf oder Studium zu ermöglichen – dass wir auf einem sehr guten Weg dorthin sind, zeigt dieser erste Platz“, sagt Harald Kainz, Rektor der TU Graz.

Flexibilität ist Trumpf

Familienministerin Juliane Bogner-Strauß, welche die Preise überreichte, zeigte sich von den vielen Initiativen zum Thema Familienfreundlichkeit in der Steiermark begeistert und sprach sich als dreifache Mutter dafür aus, "die Kinderbetreuung generell und vor allem viel flexibler auszubauen.“

Alle Sieger im Überblick:

  • Kategorie Großbetriebe (ab 101 MitarbeiterInnen) – Spa Therme Blumau 
  • Kategorie Mittelbetriebe (21 bis 100 MitarbeiterInnen) – Hubmann Bau GmbH, Gössendorf
  • Kategorie Kleinbetriebe (bis 20 Beschäftigte) – Chic Ethic – Fair Trade Shop, Graz 
  • Kategorie „Öffentliche Unternehmer“ – Ex aequo: Karl-Franzens-Universität Graz und Technische Universität Graz
  • Kategorie Non-Profitunternehmen – Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen