Autobahnbaustelle bei Graz früher fertig
Wichtige Info für Autofahrer: Generalsanierung zwischen Graz-Ost und Graz-West ist früher fertig

Die Bauarbeiten zwischen Graz-Ost und Graz-West können früher beendet werden.
  • Die Bauarbeiten zwischen Graz-Ost und Graz-West können früher beendet werden.
  • Foto: Asfinag
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Diese Nachricht wird alle Verkehrsteilnehmer freuen: Wie die Asfinag soeben bekannt gegeben hat, wird die Generalsanierung des Autobahnabschnittes zwischen Graz-Ost und Graz-West früher als geplant fertiggestellt. Bereits mit kommenden Freitag, und damit zwei Wochen früher als geplant, kann der Abschnitt wieder ganz normal für den Verkehr freigegeben werden. 

Sechs Kilometer saniert

In Summe wurden die sechs Kilometer Autobahn (A2) in zwei Jahresetappen erneuert. Die Generalsanierung der vor 45 Jahren eröffneten Autobahn zwischen den beiden Knoten war aufgrund des stark befahrenen Abschnittes unumgänglich. Mehr als 70.000 Fahrzeuge nutzen diesen Abschnitt täglich. Die Erneuerung von Fahrbahn und Betonleitwänden soll auch die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöhen. 

Dank an die Anrainer

Für die Abfahrt in Richtung Graz wurde zusätzlich eine Abbiegespur eingerichtet und die Abfahrt in Richtung Hausmannstätten verlängert. Dazu wurde die Beschilderung erneuert. Die Asfinag bedankt sich im Zuge der Arbeiten auch für die Geduld der Anrainer. „Das war für die Bewohner in diesem Bereich natürlich nicht angenehm, aber es haben alle Verständnis gezeigt. Und dafür möchten wir uns wirklich bedanken“, sagt ASFINAG-Projektleiter Andreas Hirt.
Die ASFINAG investierte in diese Generalsanierung und den Ausbau der Fahrspuren im Knoten Graz-Ost insgesamt knapp 25 Millionen Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen