#WOCHEfastet: Die erste Runde schafft die WOCHE-Redaktion mit links

Sportlich, sportlich: Selbst während ihres Amsterdam-Aufenthalts hielt Verena Schaupp ihr Fastenvorhaben.
8Bilder
  • Sportlich, sportlich: Selbst während ihres Amsterdam-Aufenthalts hielt Verena Schaupp ihr Fastenvorhaben.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Mit dem Start der Fastenzeit am Aschermittwoch haben sich auch die WOCHE-Redakteure in Graz und Graz-Umgebung viel vorgenommen. Oder eben wenig. Verzicht ist das Gebot der Stunde.
Jede Redakteurin und jeder Redakteur übt sich in Mäßigung und verzichtet auf eine Gewohnheit, ein Getränk oder Laster.
Wir verraten, wie es ihnen in der ersten Woche ergangen ist.

Verena Schaupp, die Sportliche

Verena Schaupp sagt der Bequemlichkeit der Kampf an. 30 bis 60 Minuten täglich Sport ist das Vorhaben. Gesagt, getan. Nach anfänglicher – zumindest verbaler – mangelnder Motivation schickte sie fleißig jeden Tag ein Sportfoto. "Sit Ups, Laufen ... langsam komme ich auf den Geschmack", lacht sie. Und selbst in ihrem Urlaub war Sport angesagt. "Wo geht Radfahren besser als in Amsterdam", strahlte sie während sie in der niederländischen Stadt in die Pedale trat.

Stefan Haller, der Unterzuckerte

Der Profisportler unter den WOCHE-Redakteuren will in der Fastenzeit auf weißen Zucker verzichten. Für den Volleyballer war die erste Runde gar kein Problem. Aber: "Ich bin krank geworden", schnupft er vor sich hin. Ob's am Zuckermangel liegt? "Nein, eher nicht. Statt Cornflakes gibt's jetzt Joghurt mit Früchten." Und für den Büro-Kaffeejunkie steht seit ein paar Tagen Tee statt Kaffee auf der Karte. Also ist nun auch ungewolltes, krankheitsbedingtes Kaffeefasten Programm.

Christoph Hofer, der Entkoffeinierte

"Überraschend gut", ist Christoph Hofers Resümee nach einer Woche Kaffeeverzicht. Waren die Kollegen im Vorhinein skeptisch, in welchem Umfang die Stimmung im Büro unter seinem "Entzug" leiden wird, wurden sie doch positiv überrascht. "Man muss sich schon Tage im Vorhinein Ersatzprodukte überlegen", erklärt Hofer und verrät auch sein Erfolgsgeheimnis: Schwarztee mit Milch. Also ist der fehlende Kaffee nicht ausschlaggebend für seine Müdigkeit: Hirscher, Veith und Co. sind dafür verantwortlich. Nach den Olympischen Spielen gibt's dann wieder – auch ohne das koffeinhaltige Heißgetränk – einen hellwachen Hofer in der WOCHE-Redaktion.

Martina Maros, die Ungesüßte

Süßigkeiten und Naschereien, vor allem an den Produktionstagen in der WOCHE-Redaktion, gilt es für die Fastenzeit (und darüber hinaus) zu verbannen. Wie ist's in der ersten Woche gelungen? "Gut trotz Gusto. Alles Kopfsache", sagt Maros. Nur einmal wars richtig hart. "Erdbeerknödel mit Vanillesauce in der Kantine", seufzt die disziplinierte Redakteurin, die ihren Kollegen beim Genießen zuschauen durfte. Und gut, dass der Kinder Bueno-Vorrat von Kollegin Verena Schaupp hinter Schloss und Riegel ist und nur zum Fototermin hinaus durfte.

Nina Schemmerl, die Vegane

Mitdenken ist gefragt! Die wohl kniffligste Fastenvorgabe hat sich WOCHE Graz-Umgebung Nord Redakteurin Nina Schemmerl auferlegt. Sie will 40 Tage auf E-Nummern verzichten beziehungsweise sich rein vegan ernähren. Das heißt, es sind nur Haus- und Kuscheltiere erlaubt. "In meinem Lieblingscafé gabs extra Sojamilch für mich, damit ich meinen Kaffee trinken kann", erzählt Schemmerl. Auch sonst galt es, sich umzustellen: Mandelmilch statt Kuhmilch beispielsweise. "Der zusätzliche Geschmack hat seinen Reiz."

Alois Lipp, der Alkoholfreie

Die wohl für einen Journalisten härteste Auflage kommt von WOCHE Graz-Umgebung Süd Redakteur Alois Lipp. Er verzichtet – freiwillig – bis Ostern auf Alkohol. "Die erste Woche ohne Alkohol war relativ einfach, ist doch nach der Faschingszeit eher weniger los." Zum Glück kommt diese immer nach dem Bauernbundball ;-). Das Wochenende war Lipp dennoch unterwegs. "Ich empfehle das Getränk 'Sarah Connor'. Das schmeckt fast so gut wie ein Hugo", schwärmt Lipp. So prostete er in einem Grazer Innenstadtlokal mit Freunden und 'Sarah Connor' (zum Wasser gibt's Minze und Limetten) zu.

#WOCHEfastet ist schon mitten in der Fastenzeit angekommen. Im ersten Durchgang gab's keine Umfaller. Mal schauen, ob die Redakteure das auch in der zweiten Runde schaffen.

#wochefastet 

Autor:

Martina Maros-Goller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.