Trotz Corona
Die Schau der Steiermark startet durch

"Lichtblick in trüben Zeiten" – LR Christopher Drexler über die "Steiermark Schau".
3Bilder
  • "Lichtblick in trüben Zeiten" – LR Christopher Drexler über die "Steiermark Schau".
  • Foto: Land Steiermark
  • hochgeladen von Roland Reischl

Die Vorzeichen waren ja bei weitem nicht die besten, die Pandemie hat das Land nach wie vor fest im Griff. Aber davon lässt sich ein echter Steirer sicher nicht unterkriegen. Und stellt sein Land zur Schau, im wahrsten Sinne des Wortes: Die "Steiermark Schau" ist eröffnet, die Grazer Museumsstandorte (Kunsthaus, Museum für Geschichte, Volkskundemuseum) und der (Lockdown-geschlossene) Pavillon am Wiener Heldenplatz sind ein weithin sichtbares Zeichen. Über Entstehung, Sinn und Fortsetzung der "Steiermark Schau" haben wir mit Kulturlandesrat Christopher Drexler gesprochen.

Was war der Impuls für diese Ausstellung?
Schon bei der Übernahme des Kulturessorts vor genau vier Jahren war es mir ein Anliegen, jene Lücke, die nach Landesausstellungen und der "Regionale" entstanden ist, zu schließen. Das ist jetzt gelungen, mit einem Format, mit dem wir tief im 21. Jahrhundert angekommen sind.

Wie ist das Gefühl nach den ersten Tagen?
Ich bin sehr glücklich, dass die "Steiermark Schau" stattfinden kann. Ganz besonders freut es mich, dass sie genau jetzt, in diesen schwierigen Zeiten, startet – weil sie ein Signal von Zuversicht und Aufbruchsstimmung mitten in der Pandemie ist. Mit einem dynamischen Konzept, dessen Zentrum Graz ist, umkreist von einem Pavillon in den vier steirischen Standorten.

Wäre es nicht einfacher gewesen, einfach das Format Landesausstellung wiederzubeleben?
Dieses Format hatte schon gröbere Ermüdungserscheinungen. Ich denke, dass wir jetzt deutlich moderner sind, dennoch nicht nur kopflastig. Wir wollen damit auch im Wettbewerb der Bundesländer Neuland beschreiten.

Kann man das in zwei Jahren wiederholen?
Wir bleiben dem Grundsatz verpflichtet, ein neues Format sein zu wollen. 2023 wird einen anderen inhaltlichen Schwerpunkt haben, wir werden dann eine neue Geschichte erzählen. Fest steht nur, dass die Kunst wieder ein wesentlicher Teil der Ausstellung sein wird.

Wo wird die "Steiermark Schau 2023" über die Bühne gehen?
Durchaus vorstellbar, dass wir wieder mehrere Standorte bespielen. Und auch der heuer leider eingeschränkte Auftritt in Wien ist durchaus als Ankündigung zu sehen. Wir wollen auch in Zukunft mit kulturellen Akzenten in der Bundeshauptstadt präsent sein.

"Wer sind wir?" ist eine zentrale Frage der Ausstellung. Wer sind wir denn?
Die Steirer sind besonders liebenswürdige Menschen, innovationsfreudig, Neuem gegenüber aufgeschlossen. Und trotzdem stur.

"Was sein wird ...? ist auch ein Thema. Was wird die Steiermark in zehn Jahren sein?
Hoffentlich die lebenswerteste Region Europas, mit wirtschaftlicher Dynamik und möglichst viel Wohlstand.

Was ist für Sie das Besondere an der Ausstellung?
Es ist eine große Liebeserklärung an dieses Land, eine große Reflexion des Steirischen aus vielen verschiedenen Blickwinkeln. Sie ist ein Lichtblick in dieser doch trüben Zeit, es ist schön, dass so viele Standorte der Pandemie trotzen.

Was sollte man sich unbedingt anschauen?
Jeder Schauplatz – von Graz über den Schloßpark in Hartberg, den Ring in Spielberg, bis hin zum Fuße der Planai und an der slowenischen Grenze – wird begeistern. Und ich denke, dass besonders der Pavillon einen echten Fanclub bekommen wird.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen