Gemeinderatswahl Steiermark
ÖVP ortet gute Stimmung und Rückenwind aus Bund und Land

"Rückenwind aus Bund und Land" ortet VP-Geschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg für die Gemeinderatswahlen.
  • "Rückenwind aus Bund und Land" ortet VP-Geschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg für die Gemeinderatswahlen.
  • Foto: Fischer
  • hochgeladen von Roland Reischl

Bereits vor einem Jahr habe man in der steirischen ÖVP begonnen, die Gemeinden auf den kommenden Urnengang einzustimmen. "Damals nicht wissend, wie viele Wahlen da noch dazwischen kommen würden", schmunzelt ÖVP-Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg. Die Erwartungshaltung sei hoch, sie liege annähernd beim Ergebnis 2015, wo die ÖVP rund 42 Prozent der Stimmen holen konnte. Eiselsberg mahnt aber zur Vorsicht: "Das sind 285 einzelne Wahlen, die es am 22. März zu schlagen gilt."

Kampf um "Hoffnungsgemeinden"

Erstmals sei es allerdings so, dass man mit Rückenwind aus gewonnen Bundes- und Landeswahlen in den Ring steige, dementsprechend gut sei die Stimmung. Er stellt aber auch klar: "Die Kommunalpolitik ist in Sachen Unmittelbarkeit eine Königsdiszplin in der Politik, nur wer fünf Jahre gut gearbeitet und Präsenz gezeigt hat, wird punkten können." Die Bürgermeister-Gemeinden gelte es zu halten, in den "Hoffnungsgemeinden", so das Wording für die Minderheitengemeinden der ÖVP, wolle man ausbauen. "Wann, wenn nicht jetzt", zeigt sich der Landesgeschäftsführer kampfeslustig. Was politischen Beobachtern dabei nicht entgangen ist: Gerade in diesen Gemeinden zeigte Landeschef Hermann Schützenhöfer schon bis dato besondere Präsenz. Ebenfalls aus Sicht von Eiselsberg positiv zu bewerten: "Es hat bei vielen Listenerstellungen einen deutlichen Ruck Richtung Jugend und Frauen gegeben."

VP-Mitgliedschaften stillgelegt

Und weil manche Bürger- uns Namenslisten bei der Bevölkerung mit den Worten „Wir sind ja eigentlich eh von der ÖVP“ um Stimmen buhlen, betont er: „Die ÖVP tritt nur auf Liste 1 an. Andere Listen, wie immer sie sich auch nennen, haben keine Verbindung zur ÖVP." Die Mitgliedschaft all jener ehemaligen ÖVP-Mandatare hat die Partei übrigens Anfang der Woche stillgelegt.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen