Seit einem Jahr wird in Graz qualmfrei gespielt

Ganz egal, ob Kinderbürgermeister, Kinderbüro oder Politiker: Sie alle sind froh über die rauchfreien Grazer Spielplätze.
  • Ganz egal, ob Kinderbürgermeister, Kinderbüro oder Politiker: Sie alle sind froh über die rauchfreien Grazer Spielplätze.
  • Foto: Stadt Graz/Fischer
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Bevor es die positiven Rauchzeichen gab, mussten noch viele Glimmstängel angeheizt werden. Fakt ist aber: Seit exakt einem Jahr sind die Grazer Spielplätze rauchfrei. Dieser Entscheidung sind jahrelange Diskussionen vorausgegangen, allein das Grazer Kinderparlament hat sich rund zehn Jahre darum bemüht, dazu wurde auf vielen weiteren Ebenen heftig diskutiert. Umso glücklicher waren alle Beteiligten, an vorderster Front Jugend- und Familienstadtrat Kurt Hohensinner, als die Verordnung den Gemeinderat passierte. „Ich freue mich, dass wir diesem lang gehegten Wunsch der Kinderbürgermeister nachkommen konnten und so auch eine positive Vorreiterrolle in der Steiermark eingenommen haben", lässt Hohensinner wissen. 

Ordnungswache kontrolliert

In der Murmetropole selbst gilt das Rauchverbot für alle öffentlich zugänglichen Kinderspielplätze und -flächen, die im Eigentum der Stadt stehen oder von dieser verwaltet werden. Vom Verbot sind neben den Spielflächen und der Spielgeräte auch die Wege- Pflanzungs- und Rasenflächen, sowie sonstige Einrichtungen, Tische, Bänke und Stühle erfasst. Für die Kontrolle der Flächen ist die Ordnungswache zuständig. Wer sich nämlich trotzdem bemüßig fühlt, auf Kinderspielplätzen loszuqualmen, der erhält ein Organstrafmandat in Höhe von 30 Euro. Bei wiederholten Vergehen sind dann bis zu 1.000 Euro Strafe möglich. 

Vorbild für die Steiermark

Warum das Thema so wichtig ist, zeigt eine Aktion des Kinderbüros: So wurden im Rahmen einer Zigarettenstummel-Zählaktion im Stadtpark binnen kürzester Zeit unglaubliche 1.000 "Tschickstummel" gefunden. "Es geht aber gerade um die Zigarettenreste. Kinder ahmen die Großen nach und stecken sich die Kippen in den Mund. In diesen stecken dann bis zu 250 unterschiedliche Giftstoffe. Leider zählen Tabakvergiftungen nach wie vor zu den häufigsten Vergiftungen im Kindesalter", erklärt Hohensinner. Er hofft nun, dass weitere steirische Gemeinden dem Grazer Vorstoß folgen. Auch die WOCHE hat sich dem Thema verschrieben und präsentiert gemeinsam mit dem Kinderbüro jene Gemeinden, die nun mit gutem Beispiel vorangehen. "Es kann nicht sein, dass jedes Jahr Kleinkinder mit Nikotinvergiftung im Spital aufgenommen werden müssen, weil sie auf dem Spielplatz einen Zigarettenstummel verschluckt haben. Zudem geht es auch wesentlich um eine Vorbildwirkung, die wir als Erwachsene haben", lädt auch Bundesrat Karlheinz Kornhäusl, der selbst Arzt ist, weitere Gemeinden ein, in Sachen Nichtraucherschutz aktiv zu werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgewählte Speaker aus dem Sportbereich: Der Sports Summit zum Auftakt des Fifteen Seconds Festival, der von der WOCHE gehosted wurde, war ein voller Erfolg.
5

Sports Summit
Inspirierende Speaker und erlesene Gäste

Mit dem Fifteen Seconds Sports Summit hosted by WOCHE wurde heute das viertägige Innovationsfestival in Graz eröffnet. Die Speaker-Liste konnte sich sehen lassen. Neben Fußballerin Arianna Criscione sprachen Extrembergsteiger Christian Stangl und viele weitere Gäste aus der Welt des Sports.  Das Volkskundemuseum wie man es noch selten gesehen hat: Für den großen Sports Summit der WOCHE verwandelte sich das Museum am Paulustor in Graz in eine Festivallocation – komplett mit mannshohen Fifteen...

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen