Absagen bestimmen die Kultur
Künstler hoffen auf bessere Zeiten

Das Autorenteam: Opa Otto Köhlmeier (70+), Enkelsohn Stefan (10), Enkeltochter Katharina (7).
3Bilder
  • Das Autorenteam: Opa Otto Köhlmeier (70+), Enkelsohn Stefan (10), Enkeltochter Katharina (7).
  • hochgeladen von Claudia Wagner

Ende Oktober erschien im Berenkamp-Verlag das Buch "Märchen aus Corona-Tagen", das der Schauspieler und Regisseur Otto Köhlmeier in der Zeit des Lockdowns gemeinsam mit seinen beiden Enkelkindern via Internet geschrieben hat. Eine einzige Vorstellung des Buches war noch möglich, ehe das gesellschaftliche Leben Anfang November wieder heruntergefahren wurde. Zahlreiche Lesungen, die in den letzten Tagen und in den kommenden Wochen geplant waren, mussten auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Das Buch "Märchen aus Corona-Tagen" wurde in zahlreichen deutschsprachigen Medien als Beispiel dafür präsentiert, wie mit Fantasie und Kreativität die Krise besiegt werden kann. In Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen wurde es als "Mutmacher in dunklen Zeiten" vorgestellt. Selbst der Bundespräsident gratulierte in einem persönlichen Brief dem Autoren-Trio. Deshalb auch war das Interesse an Vorstellungen des Buches, an Lesungen aus dem Buch rundum sehr groß. Mit Büchereien, Kulturvereinen, Elternorganisationen, Familienverbänden waren bereits Termine vereinbart. Opa Köhlmeier, Enkelsohn Stefan, Enkeltochter Katharina sollten - unterstützt von Gattin und Oma, der Schauspielerin Gabriele Köhlmeier - aus Geschichten wie "Das wundersame Kätzchen", "Ferdinand Feuersalamander" oder "Oma Scheißdinix" vortragen. Auch im Raume Graz und Graz-Umgebung. Doch dann machte Corona einmal mehr der Sache einen Strich durch die Rechnung. Und alle Termine mussten wieder abgesagt werden.

Nachdem das Team aber bereits dem 1. Lockdown ein Schnippchen schlug und sich nicht unterkriegen ließ, wird auch jetzt nicht klein beigegeben. Einerseits hofft man auf eine Besserung der Situation und will abgesagte Lesungen im kommenden Jahr nachholen. Und andererseits sind die drei Autoren schon wieder am Schreiben neuer Geschichten. Und Opa und Oma bewegen sich im eigenen Tonstudio und nehmen Teile der "Märchen aus Corona-Zeiten" auf, in die man über die Facebookseite https://www.facebook.com/Maerchen-aus-Corona-Tagen-100214691989734 hineinhören kann. Alle paar Tage wird eine neue Geschichte - erzählt von Gabriele und Otto Köhlmeier - ins Internet gestellt. Nach erstem Reinhören äußerst unterhaltsam. Und ganz schön emanzipatorisch!

Claudia Wagner


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen