Basketball-Nationalteam erstmals im Sportpark Graz

Voller Einsatz: Der gebürtige Grazer Moritz Lanegger geht auch für das österreichische Basketball-Nationalteam auf Korbjagd.
3Bilder
  • Voller Einsatz: Der gebürtige Grazer Moritz Lanegger geht auch für das österreichische Basketball-Nationalteam auf Korbjagd.
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Stefan Haller

Das Basketball-Nationalteam ist zum allerersten mal zu Gast in Graz – ein Heimspiel für Moritz Lanegger.

Krachende Dunks, nervenaufreibende Freiwürfe und spektakuläre Dreier – Grazer Basketballfans wird am morgigen Donnerstag ein ganz besonderes Schmankerl geboten. Der Raiffeisen Sportpark gibt Graz als Austragungsort von Sportveranstaltungen höchsten Niveaus neue Möglichkeiten. So wird erstmals überhaupt das Herren-Basketball-Nationalteam in der Murmetropole antreten. Für den Nationalspieler und gebürtigen Grazer Moritz Lanegger ist das Spiel der EM-Qualifikation ein ganz besonderes Highlight.

Sportliche Herausforderung

Während die in der heimischen Liga beschäftigten Akteure rund um Lanegger, der aktuell bei Klosterneuburg spielt, bereits in der vergangenen Woche zusammen trainierten, stießen am Montag auch die Legionäre in Graz zum Team. Die Vorbereitung absolvierte der Großteil der Mannschaft erstmals mit dem im vergangenen Sommer bestellten Teamchef Raoul Korner. "Das Pre-Camp war super, wir haben uns vor allem auf unser eigenes System konzentriert und versucht, die Philosophie des neuen Trainers schnellstmöglich zu verinnerlichen", berichtet der Point Guard. Sportlich warten mit der Ukraine am Donnerstag und dem Auswärtsspiel in Slowenien am Sonntag spannende Aufgaben: "Wir sind sicher nicht der Favorit in der Gruppe, aber haben durchaus unsere Chancen. Wir bereiten uns akribisch auf unsere Gegner vor, mit dem Publikum im Rücken bin ich positiv gestimmt."

Schauplatz: Der Sportpark ist erstmals Spielort des Nationalteams.
  • Schauplatz: Der Sportpark ist erstmals Spielort des Nationalteams.
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Stefan Haller

Sportpark einzigartig

Lanegger kennt den Sportpark bisher nur als Teil der Auswärtsmannschaft, wenn er mit Klosterneuburg gegen den UBSC Graz antritt, jetzt freut er sich auf ein echtes Heimspiel: "Für mich ist das Spiel natürlich etwas ganz Besonderes, meine Familie und Freunde werden auf jeden Fall in der Halle sein. Generell ist die Vorfreude riesig, im Gegensatz zur Meisterschaft spielen wir auf die ganze Halle. Der Sportpark bietet österreichweit einzigartige Rahmenbedingungen für Basketball."
Mit dem ersten Spiel des Nationalteams in Graz soll auch der Basketball selbst einen Aufwind erfahren: "Wir haben sechs Legionäre in europäischen Topligen und mit Jakob Pöltl einen NBA-Spieler – sportlich gibt es also sicher genügend Vorbilder für die Jugend. Die Liga hinkt da noch ein bisschen hinterher, aber mit den im Sommer neu geschaffenen Strukturen rund um den neuen Präsidenten erwarte ich mir auch da einen Aufschwung. Wenn wir am Donnerstag vielleicht noch eine volle Halle haben und gewinnen, dann ist das eine weitere Werbung für den Sport."

------------------------------------------------------------

Ticketaktion: 

Österreich gegen die Ukraine, Donnerstag, 20. Feb., 19.30 Uhr im Sportpark Hüttenbrennergasse
Unter https://tinyurl.com/BasketballAktion kann man, unterstützt vom UBSC Graz, mit dem Code BB2020UBSC Tickets zum halben Preis erwerben.

Autor:

Stefan Haller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen