Die Japaner erobern die Steiermark

Ein Japaner für Sturm: Taisuke Akiyoshi darf sich bei Sturm weiter für einen Vertrag empfehlen.
2Bilder
  • Ein Japaner für Sturm: Taisuke Akiyoshi darf sich bei Sturm weiter für einen Vertrag empfehlen.
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Marcus Stoimaier

1. Klasse-Klub Wies gönnte sich gleich vier, im Norden von Graz waren in Gratkorn zwischenzeitlich drei am Werk und bei Deutschlandsbergs starker Landesliga-Saison waren zwei von ihnen nicht unwesentlich beteiligt – die Japaner eroberten in der abgelaufenen Saison die steirische Fußballlandschaft. Und ein Ende dieses Booms aus Fernost ist nicht abzusehen.
Bekanntlich ist jetzt auch Sturm auf diesen Zug aufgesprungen – Taisuke Akiyoshi darf sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf einen Vertrag bei den Schwarz-Weißen machen. Der 25-Jährige (spielte zuletzt beim NK Zvijezda Gradacac in Bosnien) kam wie all seine Landsmänner über die Agentur „Europlus International“ nach Europa. „Wir sind aber keine typische Spieleragentur – wir bekommen also keinerlei Provision von den Vereinen“, stellt Takashi Yamashita, Europachef der Agentur, klar. „Wir sehen uns vielmehr als Partner der Spieler. Viele Japaner haben nämlich den Traum, in Europa zu spielen – und wir stehen ihnen da eben mit der Vermittlung über unsere Partner, in der Steiermark ist das vor allem Deutschlandsberg-Trainer Jerko Grubisic, oder der Organisation von Sprachkursen zur Seite.“

Drei sind am Sprung
Ippon-Stars wie etwa Shinji Kagawa sucht man allerdings in der Klienten-Kartei von Europlus International vergeblich. „Wir sehen uns als Partner für Amateurspieler – das sind alles Spieler, die es in Japan aus den unterschiedlichsten Gründen nicht ganz nach oben geschafft haben“, fährt Yamashita, der übrigens beim deutschen Bundesligisten aus Mainz die U 8 betreut, fort.
Drei seiner Schützlinge stehen jetzt in Österreich vor dem Sprung zum Profi: Sturm testet eben eingangs erwähnten Akiyoshi und bei Kapfenberg stehen die ehemaligen Deutschlandsberger Toshiro Yatsuzuka und Takeshi Ito vor einer Verpflichtung. Yamashita: „Da geht’s noch um arbeitsrechtliche Dinge – bisher waren sie ja nur als Sprachschüler in Österreich.“

DIese Klubs setzten 2013/14 auf Japaner

Deutschlandsberg (Landesliga): Takeshi Ito, Toshiroh Yatsuzuka
Gratkorn (Landesliga): Honjo Masato, Okuda Yuya, Takatsuka Natsuki
Wies (1. Klasse West B): Yu Asanuma, Kento Hino, Yu Ishizuka, Keita Minomura

Ein Japaner für Sturm: Taisuke Akiyoshi darf sich bei Sturm weiter für einen Vertrag empfehlen.
Ippon-Trio im Grazer Norden: Takatsuka Natsuki, Honjo Masato und Okuda Yuya (v. l.) spielten zuletzt beim FC Gratkorn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen