SK Sturm: Keine Angst vor den "Großen"

Hofft, bis zum Spiel am Sonntag gegen den WAC wieder fit zu werden: Jakob Jantscher (r.) laboriert an einer Fersenverletzung.
2Bilder
  • Hofft, bis zum Spiel am Sonntag gegen den WAC wieder fit zu werden: Jakob Jantscher (r.) laboriert an einer Fersenverletzung.
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Stefan Haller

Für Sturm geht es Schlag auf Schlag gegen die Top-Teams der Liga. Für Jakob Jantscher aber kein Grund zur Sorge.

Egal, ob man sie als "Wochen der Wahrheit", als "Chance, sich zu beweisen" oder auch als "ein Hammer nach dem anderen" bezeichnet – Fakt ist: Der SK Sturm trifft aktuell auf die besten Mannschaften der Liga. Der Auftakt gegen den Lask ging am Sonntag daneben, Zeit zu verschnaufen gibt es aber keine, warten doch am kommenden Sonntag der WAC und gleich danach Ligakrösus Salzburg auf die Grazer. Aber sind Duelle gegen die "Großen" automatisch ein Nachteil? Und ist man gegen die "Kleinen" immer besser beraten? Gerade ein Blick auf die ewige Tabelle der Bundesliga und die direkte Delle der vergangenen acht Jahre gegen die fünf kommenden Gegner (siehe Infoboxen unten) zeigen, dass dem nicht immer so ist – und das bestätigt auch Sturm-Routinier Jakob Jantscher.

Erreicht der SK Sturm heuer schon die Top-3 am Ende der Saison?

Ein echter Gradmesser

Jantscher betont die Wichtigkeit der kommenden Wochen für die Grazer: "Gegen Mannschaften zu spielen, die in der Tabelle vor uns liegen oder wie der WAC und Salzburg in den vergangenen Jahren auch international aufgezeigt haben, ist ein richtiger Gradmesser für uns." Für die Grazer biete das Möglichkeit zur Verbesserung: "Wir haben einen sehr guten Herbst gespielt, aber hier können wir sehen, was uns noch zur absoluten Spitze fehlt und wo wir uns noch verbessern können." Einstellungstechnisch verändere es für die Mannschaft allerdings nichts, egal, ob es wie jetzt gegen die Großen der Liga geht oder wie in den Runden danach gegen Mannschaften wie WSG, die nicht in Form agierende Austria oder die Admira: "Die Vorbereitung auf die Spiele ist natürlich immer eine andere, aber an der Einstellung ändert sich nichts, egal, ob es gegen eine Topmannschaft oder ein Team aus dem Tabellenkeller geht."

So viele Punkte wie möglich

Jantscher selbst laboriert weiterhin an einer entzündeten Wunde an der Ferse und muss auf schnelle Genesung hoffen, um gegen den WAC wieder am Feld stehen zu können. Trotz Punktepolster auf Rang fünf und Abstand zu den ersten beiden Teams der Tabelle geht es laut dem Offensiv-Akteur in den letzten fünf Spielen des Grunddurchgangs um viel: "Ich glaube, wir tun schon gut daran, uns auch fußballerisch wieder besser zu präsentieren als zum Beispiel jetzt gegen den LASK. Aber grundsätzlich denke ich, dass wir jetzt rund um Rang drei oder vier auch tabellarisch dort stehen, wo wir hingehören. Nicht zu vergessen, dass das ein großer Schritt im Vergleich zur vergangenen Saison ist." Dennoch wolle man auch in den kommenden Spielen voll angreifen, wie Jantscher abschließend bekräftigt: "Wir wollen vor der Punkteteilung so viele Zähler wie möglich mitnehmen und vor den Großen der Liga zwar Respekt zeigen, aber genauso auf Sieg spielen wie immer."

-----------------------------------------------

Die ewige Tabelle der Bundesliga:

1. Austria Wien: 2.888
2. Rapid Wien: 2.842
3. Salzburg: 2.426
4. SK Sturm: 2.344
5. Wacker Innsbruck: 1.895
6. Admira: 1.697
7. Lask: 1.315
...
15. WAC: 382
...
33. WSG Tirol: 50
......
39. (und letzter) Salzburger AK: 7

--------------------------------------------------------

Direkte Duelle*:

SK Sturm 15 : 14 WAC (4 Remis)
SK Sturm 6 : 20 Salzburg (7 R.)
SK Sturm 3 : 0 WSG (0 R.)
SK Sturm 11 : 12 Austria (8 R.)
SK Sturm 16 : 8 Admira (5 R.)

*seit der Saison 2012/13 (Aufstieg WAC)
Daten: weltfussball.at bzw. fussballdaten.de

Hofft, bis zum Spiel am Sonntag gegen den WAC wieder fit zu werden: Jakob Jantscher (r.) laboriert an einer Fersenverletzung.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen