Starke Frauen hinter den "schwarzen Helden"

Volle Unterstützung: Angela Kuhn, Silke Valtan und Yvonne Vetter (v. l.) beim 5:0-Heimsieg gegen Altach
2Bilder
  • Volle Unterstützung: Angela Kuhn, Silke Valtan und Yvonne Vetter (v. l.) beim 5:0-Heimsieg gegen Altach
  • Foto: Gepa/Oberländer
  • hochgeladen von Robert Bösiger

Vom Klischee der shoppenden "Tussi" halten die Partnerinnen der Sturm-Profis nicht viel.

Schön, blond, Shopping-Queen. Wie sehen die Partnerinnen der Sturm-Kicker dieses Klischee der hübschen Spielerfrau mit dem Handtascherl und der Kreditkarte des Gatten?
"Diese Klischees sind lächerlich", meint Silke Valtan, Freundin von Verteidiger Martin Ehrenreich, "ich habe in den letzten Jahren niemanden kennengelernt, der diesem Klischee entspricht. Der Großteil ist berufstätig." Auch Angela Kuhn, die Partnerin von Sturmtank Roman Kienast, bestätigt: "Das Klischee kenne ich nur von den wirklich großen Klubs."
"Man weiß aber schon, dass man gesehen wird", gibt Yvonne Vetter zu, die seit einem Jahr mit Thorsten Schick liiert ist.

Volle Unterstützung
Die drei Frauen treffen sich regelmäßig im Stadion. Heute spielt Sturm gegen Altach, die Stimmung ist gut, Halbzeitstand 2:0. "Zurzeit läuft es. Aber wenn die sportliche Leistung der Mannschaft nicht passt, hat das natürlich Auswirkung aufs Privatleben. Man ist erste Ansprechperson", wird Silke Valtan ernst. "Ich verstehe mich auch als psychologische Stütze", ergänzt Yvonne Vetter.

Hochs und Tiefs

38. Spielminute: Marko Stankovic wird verletzt vom Platz getragen. Seine Frau Yvonne verlässt die Tribüne, um ihm beizustehen. Im Familienleben eines Profis ist der Fußball allgegenwärtig. So sieht Silke Valtan, die ihren Freund auch "Ehrli" ruft, nicht nur Sonnenseiten:
"Das Leben mit einem Fußballer ist auch mit Entbehrungen verbunden: Urlaubsplanung, Wochenendausflüge, oder einfach einmal am Abend Essen gehen: Alles richtet sich nach dem Trainingsplan."
Nachdenklich blickt sie in die Ferne. Dann fällt ihr Blick auf die Anzeigetafel, 5:0 Endstand für Sturm. Das stolze Lächeln kehrt wieder in ihr Gesicht zurück: "Das Schönste ist, den beruflichen Erfolg des Partners hautnah mitzuerleben: Meistertitel, Cupsieg, das waren ganz besondere Momente."

Volle Unterstützung: Angela Kuhn, Silke Valtan und Yvonne Vetter (v. l.) beim 5:0-Heimsieg gegen Altach
Nicht nur in guten Zeiten: Gattin Yvonne folgte dem verletzten Marko Stankovic ins Krankenhaus.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen