Grazer Buchhandel in der Pandemie
"Bücherbüros" für Reisen im Kopf (+Umfrage)

Corona hat auch bei Buchhändlern Spuren hinterlassen: In Angelika Schimuneks Bücherstube wird derzeit weniger geschmökert. Ihr Stammkundenkreis hat sich in der Pandemie allerdings erweitert.
4Bilder
  • Corona hat auch bei Buchhändlern Spuren hinterlassen: In Angelika Schimuneks Bücherstube wird derzeit weniger geschmökert. Ihr Stammkundenkreis hat sich in der Pandemie allerdings erweitert.
  • Foto: Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Lisa Ganglbaur

Reisen sind in der Pandemie größtenteils abgesagt. Stattdessen finden sie im Kopf statt. Der Grazer Buchhandel hat sich trotz Schließungstagen "durchgewurschtelt".

Im ersten Lockdown 2020 mussten Buchhandlungen geschlossen bleiben. Wer bereits einen Onlineshop installiert hatte, war klar im Vorteil. In den späteren Lockdowns waren auch in Buchhandlungen Abholungen möglich.
  • Im ersten Lockdown 2020 mussten Buchhandlungen geschlossen bleiben. Wer bereits einen Onlineshop installiert hatte, war klar im Vorteil. In den späteren Lockdowns waren auch in Buchhandlungen Abholungen möglich.
  • Foto: Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Lisa Ganglbaur

Vorlesen verführt zum Selber-Lesen. Und wer gut lesen kann, hat bessere Chancen in Schule und Job. Grund genug, um am morgigen 18. März den Österreichischen Vorlesetag 2021 zu feiern. "Fleißig gelesen wird vor allem das Kinderbuch. Es ist das Segment, das im Vorjahr am meisten profitiert hat", bestätigt die steirische Branchenvertreterin Beatrice Erker.

Einen Aufschwung an verkauften Kinderbüchern im Vorjahr verzeichnet die Steiermark, weiß WK-Fachgruppenobfrau für Buch- und Medienwirtschaft Beatrice Erker.
  • Einen Aufschwung an verkauften Kinderbüchern im Vorjahr verzeichnet die Steiermark, weiß WK-Fachgruppenobfrau für Buch- und Medienwirtschaft Beatrice Erker.
  • Foto: Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Lisa Ganglbaur

Reisebüro der Bücher

"Der steirische Buchhandel ist mit ein paar blauen Flecken durch 2020 gekommen. Ganz eingebrochen ist allerdings die Reiseliteratur", fügt die WK-Fachgruppenobfrau für Buch- und Medienwirtschaft hinzu. Ein Rundruf bei Grazer Buchhändlern bestätigt das. In der Krise lassen die Grazer ihre Reisen im Kopf stattfinden und greifen vermehrt zu Büchern. Ähnlich wie die wohlüberlegte Wahl der nächsten Urlaubsdestination im Reisebüro läuft aktuell auch der Bücherkauf in Angelika Schimuneks Bücherstube: "Mir fällt auf, dass in den letzten Monaten weitaus weniger geschmökert wurde. Die meisten kommen rein und verlangen ein ganz bestimmtes Buch." Seit knapp 41 Jahren betreibt sie in der Prokopigasse ihren Standort. Im Vorjahr habe sie sich "gut durchgewurschtelt", vor rund zehn bis 15 Jahren hat sie bereits das Grazer Buchhandlungs-Sterben miterlebt.

"Totengräber" Amazon und Co.

Daran kann sich auch noch Thomas Tieber, ehemaliger Pock-Geschäftsführer und heute stellvertretender Filialleiter der Buchhandlung Moser, bestens erinnern: "Damals war der Onlinehandel der Totengräber von vielen." Auch heute steht "das große A", Amazon, in Graz ante portas.
"Gegen große internationale Player als Konkurrenten im Geschäft helfen unserer Erfahrung nach zwei Dinge: Einerseits selbst online präsent sein und mit attraktivem Onlineshop dagegenhalten, andererseits ersetzt nichts den zwischenmenschlichen Kontakt einer persönlichen Beratung im Geschäft", heißt es aus der größten steirischen Buchhandlung. Damit zählt die Grazer Buchwirtschaft nicht nur auf ihre Stammkunden. Auch viele Neukunden seien dank "Regional einkaufen ist sexy"-Parolen inzwischen dazugekommen, heißt es unisono seitens der Grazer Buchhändler.

Vorlesen hilft beim Spracherwerb und fördert den Sprachwortschatz, ist sich der stellvertretende Filialleiter der Buchhandlung Moser sicher: Thomas Tieber.
  • Vorlesen hilft beim Spracherwerb und fördert den Sprachwortschatz, ist sich der stellvertretende Filialleiter der Buchhandlung Moser sicher: Thomas Tieber.
  • Foto: K.K.
  • hochgeladen von Lisa Ganglbaur

Bindungsaufbau mit Büchern

In Sachen Bindungsaufbau punktet auch das Vorlesen aus Kinderbüchern: Das Vorlesen, oft abends am Bett der Kinder, fördere eine positive Beziehung. Allein durch die Stimme der Vorleser würde viel an Emotion transportiert, wird von den Buchexperten beim WOCHE-Rundruf mitunter eine echte Lanze für das Vorlesen gebrochen.
Beatrice Baumann vom Büchersegler, einer Buchhandlung mit Kinderbuch-Schwerpunkt am Mariahilferplatz, berichtet: "Seit wir wieder geöffnet haben, kommen die Kinder total gerne zu uns und suchen vor Ort ihr nächstes Lesewerk, zum Vor- oder Selbstlesen."

Kaufen Sie Ihre Bücher derzeit online oder im Geschäft?


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen