Absagen in Graz
Corona-Virus legt Großveranstaltungen lahm

Bei unzähligen Großveranstaltungen bleiben die Ränge bis auf Weiteres leer.
  • Bei unzähligen Großveranstaltungen bleiben die Ränge bis auf Weiteres leer.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Andrea Sittinger

Wie die Bundesregierung am Dienstag mitgeteilt hat, werden im Kampf gegen das Corona-Virus nun Großveranstaltungen abgesagt.
So werden Indoor-Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern und Outdoor-Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmern bis Anfang April gecancelt. Das erklärte Gesundheitsminister Rudolf Anschober im Rahmen der Pressekonferenz. „Wir müssen für ein paar Monate unser Leben verändern“, so der Gesundheitsminister.
Seit 11. März sind zahlreiche Universitäten und Fachhochschulen geschlossen, spätestens ab 16. März müssen alle Hochschulen österreichweit auf Fernlehre umstellen.
Schulen und Kindergärten bleiben vorerst geöffnet. Auch in Graz sind direkt nach dieser Mitteilung der Bundesregierung erste Absagen bekannt geworden:

  • Die Spiele der Erste Bank-Eishockey-Liga werden ersatzlos gestrichen und es wird heuer keinen österreichischen Meister geben.
  • Der Spielbetrieb der Fußball-Bundesliga sowie der 2. Liga werden vorerst für zwei Runden ausgesetzt. Erwachsenenspiele in den unteren Ligen sowie Nachwuchsspiele finden nach derzeitigem Stand statt.
  • Die Graz Giants werden wie geplant am 14.3. in die Saison starten, Vereinsmitglieder und Saisonkarteninhaber können – unter Berücksichtigung der behördlichen Auflagen – am Spiel dabei sein.
  • Die Bühnen Graz haben folgende Meldung verlautbart: "Aufgrund der aktuell getroffenen Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus verlautbaren die Bühnen Graz nach gemeinsamen Beschluss aller Intendant*innen und Geschäftsführer die Absage aller Veranstaltungen auf allen Bühnen von Oper Graz, Schauspielhaus Graz, Next Liberty Kinder- und Jugendtheater sowie den Grazer Spielstätten (Orpheum, Dom im Berg, Schloßbergbühne Kasematten) ab sofort bis Anfang April 2020. (Das genaue Enddatum dieser Maßnahme leitet sich aus der offiziellen Verordnung der Stadt Graz ab). Den Wert von bereits gekauften Tickets für Veranstaltungen zwischen 10. März und Anfang April 2020 erhalten Käufer*innen über jene Vorverkaufsstelle, über die das Ticket gekauft wurde, in voller Höhe rückerstattet.
  • Der Steiermark-Frühling am Wiener Rathausplatz, der von 2. bis 5. April 2020 hätte stattfinden sollen, wurde ohne Ersatztermin abgesagt.
  • Die AutoEmotion 2020 von 13. bis 15. März wurde auch abgesagt.
  • Das Festival des österreichischen Films, die Diagonale 2020 von 24. bis 29. März 2020, ist abgesagt. Einzelne Veranstaltungen wie das Festkonzert im Musikverein für Steiermark finden zu einem späteren Zeitpunkt statt
  • Bis auf Weiteres sind alle Museen und Ausstellungen des Universalmuseum Joanneum geschlossen sowie sämtliche Veranstaltungen abgesagt.

Von den Maßnahmen der Bundesregierung wurde auch die WOCHE-Redaktion überrascht, weil sie nach Redaktionsschluss der aktuellen Ausgabe von 11./12. März beschlossen wurden. Einige angekündigte Veranstaltungen mussten abgesagt werden oder werden noch abgesagt. Um sich zu vergewissern, welche Veranstaltungen auch tatsächlich stattfinden, ist es ratsam, vorab den Veranstalter zu kontaktieren.

Aufgrund der aktuell rasanten Entwicklung und der Fülle an Veranstaltungen ist es nur schwer möglich, sämtliche Veranstaltungen im Großraum Graz in diesem Beitrag zu erfassen, das meinbezirk.at- beziehungsweise WOCHE-Team wird diesen Ticker im Rahmen seiner Möglichkeiten aktuell halten.

Autor:

Andrea Sittinger aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen