Das Bier wird teurer – auch in Graz

Die Österreichische Brau Union erhöht ab 1. Dezember die Bierpreise. Das spürt auch der Kunde in den Grazer Lokalen.
2Bilder
  • Die Österreichische Brau Union erhöht ab 1. Dezember die Bierpreise. Das spürt auch der Kunde in den Grazer Lokalen.
  • Foto: fotolia/Kzenon
  • hochgeladen von Stefan Haller

Die steigenden Kosten bei Rohstoffen, hervorgerufen durch eine schlechte Gerstenernte, die Inflation und vor allem die gestiegenen Personalkosten zwingen die Österreichische Brau Union zu einer Bierpreiserhöhung. Ab 1. Dezember wird das Bier im Schnitt um 2,5 Prozent teurer.
"Unser Ziel ist es, auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten beste österreichische Qualität zu fairen Preisen anbieten zu können. Auch in Zukunft wollen wir nachhaltig die österreichische Bierkultur und die Vielfalt der heimischen Biere fördern“, sagt der Generaldirektor der Brau Union Österreich, Markus Liebl.

Gastronomie muss reagieren

Diese Bierpreiserhöhung geht nicht spurlos am Endverbraucher, also dem Gast in den Grazer Gastrobetrieben, vorbei. Robert Grossauer, der unter anderem das "Gösser Bräu" betreibt, bedauert diese Entwicklung: "Auch unsere Personalkosten sind durch die neuen Gesetze in den letzten Jahren stark gestiegen. Wenn jetzt auch noch das Bier mehr kostet, müssen wir reagieren."
Grossauer weiter: "Bei Bierlokalen wie uns muss der Bierpreis am Boden bleiben. Die Preisanpassung soll moderat bleiben, aber die Betriebskosten und der Lohn müssen natürlich abgedeckt werden." Im Schnitt soll das Bier in seinen Lokalen um rund 10 bis 15 Cent teurer werden.

Absehbare Erhöhung

Aber nicht nur das "Gösser Bräu", auch das Irish Pub "Flann O’Brien" musste auf die Preiserhöhungen reagieren. "Wir haben gewusst, dass die Brau Union die Preise wieder anheben wird und haben schon im Sommer entschieden, die Preise zu adaptieren", so Geschäftsführerin Sonja Steiner. Der Bierpreis im Flann O’Brien wurde damit erstmals seit drei Jahren erhöht.

Handel wartet noch ab

Im Gegensatz zur Gastronomie wird das Bier im Supermarkt "Spar" nicht teurer. Unternehmenssprecherin Nicole Berkmann versichert: "Über Weihnachten und den Jahresanfang wird es bei Spar jedenfalls keine Preiserhöhung beim Bier geben." Bierliebhaber werden zittern, ob dieses Versprechen auch für das weitere Jahr 2018 gilt.

Die Österreichische Brau Union erhöht ab 1. Dezember die Bierpreise. Das spürt auch der Kunde in den Grazer Lokalen.
Lohnkosten decken: Robert Grossauer muss reagieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen