Regionalitätspreis 2020
Diese Grazer Unternehmen ziehen ins große Finale ein

citiesapps S&R GmbH
11Bilder

Nach einer spannenden Votingphase stehen endlich die Finalisten für die Jurywertung.

Es war ein wirtschaftlich sehr herausforderndes Jahr, das noch eindrücklicher bewiesen hat, dass Regionalität viel mehr als nur ein Marketing-Wort sein sollte. Umso mehr ist es uns eine Ehre, auch heuer wieder jenen Unternehmen aus Graz eine Bühne zu geben, die Tag für Tag einen Mehrwert für unsere Stadt liefern. Egal, wer schlussendlich den Regionalitätspreis in den Händen hält, Sieger der Herzen sind all unsere Finalisten.

Das sind die Finalisten in alphabetischer Reihenfolge: 

  • Apfelbutzn FairMode Graz: Faires Gewand aus der Region (Sackstraße 36, 8010 Graz)
  • citiesapps S&R GmbH: Regionale Digitalisierungslösung) (Köglerweg 25, 8042 Graz)
  • Juanitas Nähbox: Stoffe, Nähkurse, Webshop (Talweg 1, 8046 Graz)
  • Kristinas Meisterkonditorei: Torten, Frühstück, Pralinen (Girardigasse 6-8, 8010 Graz)
  • LadyFit Graz: Fitness & Gesundheit für Frauen (Leonhardstraße 125, 8010 Graz)
  • La Meskla:  Soulfood mit regionalen Zutaten (Kaiserfeldgasse19, 8010 Graz)
  • Loana CakeAway Graz: Tortenshop, Café und mehr (Sporgasse 26, 8010 Graz)
  • ’s Fachl Graz: Kreatives, Design, Schmankerln (Herrengasse 13, 8010 Graz)
  • sFinks: Ballkleider, Brautkleider, Dirndl (Freiheitsplatz 1, 8010 Graz)
  • Unycom: Software für Lizenzverfahren (St.-Peter-Gürtel 10, 8042 Graz)

Ein Preis für die Besten des Landes

Die Steiermark ist nicht nur landschaftlich vielfältig, sondern sie präsentiert sich auch in ihrer Unternehmer-Landschaft mehr als breitgefächert. Als Botschafter für Heimatverbundenheit, Kultur und Einzigartigkeit stellen die steirischen Betriebe die Basis für eine florierende Wirtschaft im Bundesland dar. Sie schaffen mit ihren Produkten und Dienstleistungen täglich jene Grundlage, die tausenden Menschen Arbeit gibt und damit für Wertschöpfung innerhalb der Regionen sorgt. Aus diesem Grund vergibt die WOCHE als medialer Nahversorger nun schon zum vierten Mal – auch, oder besser gesagt gerade in dieser schwierigen Zeit – den großen Regionalitätspreis und ehrt damit jene Unternehmen, die für ihre Region Besonderes leisten.

In einer Sonderkategorie werden heuer außerdem jene kreativen Betriebe geehrt, die während des Lockdowns herausragende Maßnahmen gesetzt haben. Weder Firmen- noch Umsatzgröße spielen bei der Preisvergabe eine Rolle, sondern die Bedeutung des Unternehmens für die Region. Steiermarkweit wurden in den vergangenen Wochen knapp 400 Unternehmen für die Auszeichnung nominiert und über 50.000 Mal wurde gevotet. Im nebenstehenden Artikel werden jene Unternehmen vorgestellt, die es dank des Leservotings ins Finale geschafft haben. Sie werden nun von einer Fachjury bewertet. Aus dem Mix beider Wertungen ergibt sich schließlich der jeweilige Bezirkssieger. Der Sieger der Sonderkategorie steht am 21. Oktober fest und die 14 Regionssieger sind am 28. Oktober bekannt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen