Energie-Jagd bei der Bundespolizeidirektion

Einer von 15 Scheinwerfern leuchtet sogar auf die Urkunde, die zur ÖKOPROFIT-Teilnahme ausgestellt wurde...
5Bilder
  • Einer von 15 Scheinwerfern leuchtet sogar auf die Urkunde, die zur ÖKOPROFIT-Teilnahme ausgestellt wurde...
  • hochgeladen von Rainer Maichin

Manchmal geschehen auch Wunder.
Am 18.7.2013 zeigte ich einer sehr interessierten Reporterin einige Energieverschwendungen in Graz. Zu diesem Zweck wurde auch die Bundespolizeidirektion am Parkring 4 besucht.

Dort folge dann auch ein kurzes Gespräch und ein Wunder geschah. Seit Uhrzeiten wurde die Aula mit 15 Quecksilberdampflampen a`50 Watt beleuchtet. Im Sommer ist das dann schon eine kleine Zusatzheizung...
Als ich heute wieder zufällig vorbei schaute war das Licht bereits ausgeschaltet.

ÖKOPROFIT-Teilnehmer
Eine dieser Lampen beleuchtete auch die Urkunde zur ÖKOPROFIT-Teilnahme aus. Jedenfalls hat die Energie-Jagd vom Einsparkraftwerk bei diesem ÖKOPROFIT-Teilnehmer bereits etwa 5.900 kWh pro Jahr eingespart.
Dieses Ergebnis sollte bei einigen Verantwortlichen doch ein wenig Stirnrunzeln verursachen...

Folgende Energieverschwendungen wurden bereits beseitigt:

Dauerlicht bei fünf Scheinwerfern (Einsparung von 1.300 kWh/a ab Q-1_2013)
Dauerlicht bei drei großen Scheinwerfern (Einsparung von 2.600 kWh/a ab Q-1_2013)
Dauerlicht Stiegenhaus (Einsparung von ~1.000 kWh/a ab Q-2_2013)
Dauerlicht WC (Einsparung von ~1.000 kWh/a ab Q-2_2013)

Aktuell in Umsetzung , daher noch in Beobachtung.

Dauerlicht in der Aula (Q-3_2013)
Die Heizungsregelung dürfte auch nicht ganz optimal sein, da die Umwälzpumpe sehr seltsame Schaltzeiten aufweist (siehe beigefügtes Datenblatt).

Im Großen und Ganzen ist es aber fast unmöglich als "Außenstehender" im System der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) eine aktive Mitarbeit zu erhalten. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, dass für den Staat nicht nur die Energieproduktion im öffentlichen Interesse liegt, sondern auch die Energieverschwendung - als ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig gesehen wird.

Das war das 14."offene" Energieeinsparprojekt. In den nächsten Tagen gibt es dann das 15. Einsparprojekt.

Rückblick zum 13. offen Projekt
Niedermeyer startet Sozialprojekt

Energie-Jagd

Während der nächsten Wochen gibt es dann fast täglich einen Beitrag hier auf Woche.at zu Energieeinsparmöglichkeiten. Die eingesparte Energie wird dann der Energie-Jagd, bzw der Aktion Einsparkraftwerk gutgeschrieben.

Die Energiekonsumenten, die diese Einsparvorschläge vom Einsparkraftwerk annehmen bekommen als Belohnung stark reduzierte Energiekosten und die Gewissheit etwas Gutes für unsere gemeinsame Zukunft getan zu haben.

Die Energie-Jagd ist eine Aktion vom Einsparkraftwerk,
ist zu 100 Prozent unabhängig von Energiekonzernen
und wird nicht gefördert.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Der vierte Tag der WKO-Tour führte Regionalstellenleiter Viktor Larisegger (r.) durch Waltendorf, Ries und Mariatrost, unter anderem zu Tripold Immobilien unter Nata­scha Tripold-Potot­schnig (2.v.l.).
3

WKO on Tour
Wirtschaftskammer besuchte Waltendorf, Ries und Mariatrost

Auf der WKO Tour durch Waltendorf, Ries und Mariatrost beklagen Unternehmer:innen vor allem die hohe Inflation, welche einen Rückgang des privaten Konsum befürchten lässt. GRAZ.Am vierten Tour-Tag der Wirtschaftskammer Steiermark standen Waltendorf, Ries und Mariatrost auf dem Programm. Aufgrund der Struktur dieser Bezirke am Stadtrand mit Wohnbebauung überwiegen Nahversorgungsbetriebe, aber auch handwerkliche Betriebe und Dienstleistungsunternehmen. Regionalstellenleiter Viktor Larisegger...

  • Stmk
  • Graz
  • Andreas Strick
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.