Grawe-Bilanz 2014: Ganz und gar nicht wechselseitig

Othmar Ederer, Grawe-Generaldirektor blickt mit einem EGT von über 72 Millionen Euro auf ein erfolgreiches Geschäftsfjahr 2014 zurück.
  • Othmar Ederer, Grawe-Generaldirektor blickt mit einem EGT von über 72 Millionen Euro auf ein erfolgreiches Geschäftsfjahr 2014 zurück.
  • Foto: sense eleven
  • hochgeladen von Andrea Sittinger

Eine durchwegs positive Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr kann die Grazer Wechselseitige verbuchen. Die gesamten Prämieneinnahmen sind im Jahr 2014 um 6,1 Prozent auf 520,6 Millionen Euro gestiegen. Der Vertragsbestand erhöhte sich um 3,7 Prozent auf über 2 Millionen Verträge. "Seit jeher baut die Grawe auf ein langfristiges, stabiles Wachstum. Dieser Umstand spiegelt sich auch in der Veranlagungsstragie wider", erklärt Grawe-Generaldirektor Othmar Ederer. So bilden festverzinlichse Wertpapiere und wertstabile Immobilien den weitaus größten Teil des gesamten Portfolios.

Grenzüberschreitender Erfolg

Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete die GRAWE Group insgesamt einen Gewinn vor Steuern (EGT) von 72,1 Mio. Euro. Die Bilanzsumme erreichte einen Wert von 8.238,7 Mio. Euro. Das Prämienvolumen der GRAWE Group konnte mit 781,5 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 % gesteigert werden. Rund 33 % der gesamten Prämieneinnahmen erwirtschafteten die GRAWE- Versicherungstochtergesellschaften in Zentral- und Osteuropa.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen