Heizwahn im Sommer

Der Sommer ist da!
Ist Ihre Heizung schon aus?
Bei einigen Betrieben, öffentlichen Institutionen und anderen Gebäuden wird leider immer noch geheizt. Der aktuelle Wärmerekord, gestützt durch einen Heizbetrieb bei knapp 30 Grad Außentem- peratur, beträgt 31,3 Grad in der Ökostadt Graz!

31,3 Grad Raumtemperatur wurden heute gegen Mittag in einem modernen energieeffizienten Gebäude gemessen. Am morgigen Pfingstmontag dürfte es dann noch ein wenig heißer werden und am ersten Arbeitstag nach den Pfingstfeiertagen wird dann wahrscheinlich eine Klimaanlage bestellt werden, denn wir befinden uns ja bereits im dritten Jahrtausend!

Die Raumtemperatur von 31.3 Grad wurde etwa in Augenhöhe gemessen. Am Boden hat es immerhin "kühle" 30,6 Grad. Nähere Angaben dazu mache ich aber noch nicht, denn ich bin nun unter die Verhaltensforscher gegangen :-)

Auch bei einigen Gebäuden der Stadt Graz wird übrigens auch noch geheizt...

Beitrag im heutigen Grazer

Richtig kurios unter meinen Augen ist da der Beitrag im heutigen Grazer mit dem Titel
"Millionen gegen Energie-Armut"
Da sollen fünf Millionen Euro in sozial schwache Haushalte fließen, damit deren Energiekosten gesenkt werden. Während öffentliche Betriebe, verschiedene Institutionen, sowie Subventionsempfänger enorme Summen zum Wohle der Energiewirtschaft verschwenden und verheizen dürfen.
Bei den Haushalten, die etwa für 25 Prozent des gesamten Energieverbrauchs verantwortlich sind, die großen Energie-Einsparpotentiale zu vermuten, ist zumindest für mich - nicht ganz richtig.

Mangelndes mediales Interesse

Einige Medien wurden auch kontaktiert, aber niemand hat anscheinend - besonderes Interesse oder Mut - darüber zu berichten - wie Energie - in Graz - im dritten Jahrtausend zum Wohle der Energiewirtschaft "verwendet" wird. Anscheinend ist nicht nur die Errichtung von Kraftwerken im "öffentlichen Interesse", sondern auch die Energieverschwendung.

Bewerbung für die dringend notwendige Stelle als Energieeffizienzbeauftragter

In den letzten Wochen hatte ich mich mehrmals für den Posten eines Energieeffizienzbeauftragten bei verschiedenen potentiellen Arbeitgebern beworben.
Wie erwartet hielt sich die Begeisterung der Stadt Graz, der Holding Graz und verschiedener anderer Institutionen in Grenzen, denn anscheinend ist die Energieverschwendung ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig, der unbedingt erhalten werden muss.
Videobeitrag über einige Energieeinsparpotentiale in der Stadt Graz.

Der obige Beitrag ist ein Teil der Energie-Jagd,
die ein wichtiges Projekt vom Einsparkraftwerk ist.
Das Einsparkraftwerk ist zu 100 Prozent unabhängig von Energiekonzernen
und sonstigen politischen Entscheidungsträgern,
und wird nicht gefördert.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Der vierte Tag der WKO-Tour führte Regionalstellenleiter Viktor Larisegger (r.) durch Waltendorf, Ries und Mariatrost, unter anderem zu Tripold Immobilien unter Nata­scha Tripold-Potot­schnig (2.v.l.).
3

WKO on Tour
Wirtschaftskammer besuchte Waltendorf, Ries und Mariatrost

Auf der WKO Tour durch Waltendorf, Ries und Mariatrost beklagen Unternehmer:innen vor allem die hohe Inflation, welche einen Rückgang des privaten Konsum befürchten lässt. GRAZ.Am vierten Tour-Tag der Wirtschaftskammer Steiermark standen Waltendorf, Ries und Mariatrost auf dem Programm. Aufgrund der Struktur dieser Bezirke am Stadtrand mit Wohnbebauung überwiegen Nahversorgungsbetriebe, aber auch handwerkliche Betriebe und Dienstleistungsunternehmen. Regionalstellenleiter Viktor Larisegger...

  • Stmk
  • Graz
  • Andreas Strick
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.