Karrierecoaching: Die Idee steht im Vordergrund

Wagt den Gang in die Selbstständigkeit: Bettina P. (r.) erhält von WOCHE-Karrierecoach Doria Pfob wertvolle Tipps.
  • Wagt den Gang in die Selbstständigkeit: Bettina P. (r.) erhält von WOCHE-Karrierecoach Doria Pfob wertvolle Tipps.
  • Foto: Jorj Konstantinov
  • hochgeladen von Christoph Hofer

Sein eigener Chef sein: Ein Traum, den sich viele Menschen im Laufe ihres Arbeitslebens erfüllen wollen. Aller Anfang kann aber schwer sein. Bettina P., die zuvor im Gesundheitsbereich gearbeitet hat, hat sich beim Karrierecoaching am Maronistand in der Grazer Innenstadt von Expertin Doria Pfob über erste Schritte zur Selbstständigkeit beraten lassen.
"Am allerwichtigsten ist ein geeigneter Aufhänger, eine Geschichte, auf die andere gerne aufspringen. Welche berühmten Persönlichkeiten kann man für die Idee gewinnen? Welche Themen, in diesem Fall Gesundheit, treffen zur Zeit und in nächster Zukunft den Nerv der Menschen? Dazu sollten Recherchen im Netz angestellt werden. Oder man lässt Kunden am Ideenprozess mitwirken, man nennt diese dann Prosumer. Menschen lieben es nämlich, bei einer Entwicklung mitmachen zu können und liefern wertvolle Inputs."
Ungeduld sei aber auf jeden Fall die falsche Tugend. "Bis sich erste Erfolge einstellt, kann es schon einmal 500 Tage dauern."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen