Zukunftstag der SFG
Wie die Alten denken, wie die Jungen ticken ...

Laden am 12. Juni zum Zukunftstag der steirischen Wirtschaft: Christoph Ludwig, LR Barbara Eibinger-Miedl
  • Laden am 12. Juni zum Zukunftstag der steirischen Wirtschaft: Christoph Ludwig, LR Barbara Eibinger-Miedl
  • Foto: Temel
  • hochgeladen von Roland Reischl

Am 12. Juni geht im Messe Congress Graz der 7. Zukunftstag der steirischen Wirtschaft über die Bühne, das Motto: "Leben und Arbeiten im Jahr 2030".
Um der Thematik im Vorfeld auf die Spur zu kommen, hat die steirische Wirtschaftsförderung SFG über 900 Steirer zum Thema befragt – und ein besonderes Augenmerk auf die Gegenüberstellung der Meinungen von Unternehmern und jungen Menschen.

Junge bauen nicht auf künstliche Intelligenz

Die Umfrage brachte durchwegs spannende Ergebnisse, teilweise gehen die Meinungen ganz schön auseinander. So etwa bei Thema künstliche Intelligenz: 6 von 10 Unternehmern glauben, dass diese im Jahr 2013 präzisere Diagnosen stellt als menschliche Mediziner, zwei Drittel der Schüler hingegen nehmen das Gegenteil an. Ähnlich stark gehen die Meinungen bei Thema Auto auseinander: 75 Prozent der befragten Unternehmer geht 2030 von mehrheitlichem Car-Sharing aus – das glauben allerdings nur rund 30 Prozent der Schüler.

Digitalisierung: Jobs werden besser

Nächstes Stichwort: Digitalisierung. Während die Unternehmer hier fast euphorisch sind (90 Prozent glauben an einen besseren Berufsalltag), sind die Schüler ein wenig skeptischer: Aber immerhin noch 73 Prozent glauben, dass sich ihre Jobs durch die digitale Welt besser gestalten werden. Allerdings: Die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben werden sich weiter auflösen, das denken zumindest mehr als die Hälfte der Schüler und 3 von 4 Unternehmern. Und: Bei Kaufentscheidungen glauben beide (Schüler: 56 %, Unternehmer 68 %) an den ökologischen Fußabdruck als Kriterium.
"Das sind auch für uns sehr interessante Persepektiven", unterstreicht SFG-Chef Christoph Ludwig. Jedenfalls habe man mit der Thematik und dem Motto "Gutes Morgen" beim Zukunftstag einen Nerv getroffen. Man darf sich also bereits auf den 12. Juni und vor allem auf die Keynote-Speaker, den norwegischen Wirtschaftsphilosophen Anders Indset und den Journalisten Wolf Lotter („brand eins“), und ihre unkonventionellen Zukunftsprognosen freuen. Mehr Infos und Anmeldungen unter Zukunftstag!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen