14.10.2016, 14:52 Uhr

15. Oktober. Tag des Kalenders

Eine typische ArbeitsWOCHE ... oder?

Es schnurrt mein Tagebuch am Bratenwender:
Nichts schreibt sich leichter voll als ein Kalender.
- Johann Wolfgang von Goethe

Der erste "Tag des Kalenders" wurde im Jahr 1997 gefeiert und vom ÖKV (Österreichischer Kalenderverband) ins Leben gerufen. Grund dafür war eine Reform des julianischen Kalenders im 16. Jahrhundert von Papst Gregor.
Ein Kalender ist wiklich nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Er hilft uns immens nicht nur berufliche, sondern auch private Termine zu koordinieren. Wie oft wären wir sonst schon an Wochenenden oder Feiertagen zur Arbeit oder in die Schule gegangen? Oder wie oft hätten wir wichtige Treffen verpasst? Und mal ehrlich... Wie soll man sich denn sonst die ganzen Geburtstage der Freunde und Kollegen merken?

3 Fakten:
* Am 4. Oktober 1582 ließ Papst Gregor einfach 10 Tage wegfallen. So folgte auf den 4. Oktober sofort der 15. Oktober.
* bis heute sind rund 30 Kalender bekannt
* Die innerösterreichische Regierung in Graz stellte im Zuge der Reform von Papst Gregor als erstes Land des Heiligen Römischen Reiches den Kalender um, was zu einem großen Zeitwirrwarr führte.

Was steht heute besonderes in eurem Kalender?

Heute ist auch:
* Welttag des Händewaschens
* Tag der Frauen in ländlichen Gebieten
* Tag des weißen Stockes


Übrigens! Heute feiert unter anderem Andreas Ivanschitz seinen Geburtstag.


Quellen:
Österreichischer Kalenderverband
Reform in Graz
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
18.220
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 15.10.2016 | 11:00   Melden
2.799
Leopold Kleedorfer aus Weiz | 18.10.2016 | 17:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.