13.10.2014, 18:19 Uhr

"Ein verrücktes Hendl" – ein perfekter Tag mit Marion Petric

Rückzug: Beim Meditieren zeigt sich Marion Petric von ihrer ruhigen Seite. (Foto: geopho.com)

Die Entertainerin und Ö3-Stimmenimitatorin schwimmt nicht gerne mit dem Strom.

Ein "Häfen Kaffee", ein Aschenbecher, ein Telefon, jede Menge Büroarbeit – und ein Pyjama: Marion Petric beginnt ihren Tag mit Büroarbeit und einer eher ungewöhnlichen Garderobe.

10:00, Heimarbeit

Doch die erklärt sich leicht, ist ihr Arbeitsplatz gleichzeitig auch ihr Zuhause. "Ich möchte das Drehbuch selbst in der Hand haben", erklärt die Kabarettistin, warum sie bereits vier Manager "verbraten" hat und auch die Organisation ihrer Auftritte selbst übernimmt. Aktuell schreibt sie außerdem an ihrem dritten Solo-Programm und ist als "Fisch Grete" in der "Ö3-Wecker-Comedy" zu hören. "Ich bin der Kasperl", fasst Petric ihre vielen Talente als Stimmenimitatorin, Kabarettistin und Moderatorin zusammen und lacht.

11:30, Eierspeise

Danach macht sich Marion Petric auf zum "Martin Auer" in der Körösistraße: "Mein zweites Wohnzimmer. Hier gibt es die beste Eierspeis der Welt, ich schnappe mir eine Zeitschrift und genieße die Lounge-Musik." Dabei kann es dann schon vorkommen, dass jemand fragt, ob die Stimmenimitatorin kurz in die Rolle von Gerda Rogers oder Ingrid Thurnher schlüpfen möchte, mit denen sie im Frühstücksradio bekannt wurde: "Das ist natürlich schön und ich zeige gerne etwas kurzes. Aber ich möchte auch privat bleiben und nicht immer wie der Kasperl aus der Dose springen."

13:00, Bio-Shopping

Trotzdem ist es Petric wichtig, aufzufallen und keine Routine aufkommen zu lassen: "Ich gelte als verrücktes Hendl, aber normal sind eh die anderen: nur tote Fische schwimmen mit dem Strom." Und das zeigt sich auch durch ihr Einkaufsverhalten, bei dem kleine Läden wie die "Kornwaage" in der Theodor-Körner-Straße den Vorzug vor jedem Supermarkt bekommen. "Es ist mir wichtig, auf meine Ernährung zu achten."

15:00, raus ins Grüne

Wichtig ist der ehemaligen "Comedyhirtin" auch der Kontakt mit der Natur, egal, ob am Schloßberg, oder mit dem Fahrrad die Mur entlang. "Die Stadt ist so schön gepflegt und sauber, es gibt wunderschöne Gärten – und natürlich den Schloßberg." Mindestens fünfmal in der Woche zeigt die aufgekratzte Grazerin dort beim Meditieren ihre ruhige Seite. "Ich setze mich auf eine Bank oder einen Stein und kriege 20 Minuten lang nichts um mich herum mit."

16:00, Schokolade und Yoga

Als Spross einer Zuckerbäckerfamilie mag es Marion Petric gerne süß. Aber auch hier setzt sie nicht auf Massenware, sondern vertraut auf belgische Qualität von der "Chocolaterie De Nayer" am Kaiser-Josef-Platz. Danach geht es zu "Yoga Blossoms" in der Grillparzerstraße. "Man bekommt eine tolle Körperspannung."

18:00, ab Nachhause

Den Abend verbringt Petric dann gerne zuhause, wo gemeinsam mit Freunden und Familie gegessen wird: "Ich koche gerne für viele – drei Fische stinken gleich wie einer."

Zur Person

1966 in Graz geboren
Entertainerin, Stimmenimitatorin, Kabarettistin, Moderatorin
Wurde durch die Comedy im "Ö3-Wecker" bekannt.
Mit dem Programm "Froschkönigin" am 20. 11. bei der Schokoladenmanufaktur Zotter in Riegersburg zu sehen.
Info: www.marionpetric.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.