20.06.2017, 18:07 Uhr

Farb-, niet- und nadelfest

Gehen unter die Haut: Seit mittlerweile fünf Jahren führen Carola und Sabrina Deutsch ihr Kreativ-Studio in der Franziskanergasse 7 und machen sich weltweit einen Namen. (Foto: Stella Kager)

Grazer Körperkunst: Seit fünf Jahren erobern Carola und Sabrina Deutsch mit "DECASA" die Tattoo-Welt.

Das ist Geschwisterliebe, die unter die Haut geht: Schon als Kinder haben sie gemeinsam Tattoos entworfen, mit 17 und 20 haben sie sich gemeinsam ihr erstes Tattoo stechen lassen und seit 2012 schmeißen Carola und Sabrina Deutsch das "DECASA"(DeutschCarolaSabrina)-Studio in Graz.
"Ich übernehme das Organisatorische und führe daneben auch eine eigene Werbeagentur und Carola übernimmt mit dem Tätowieren und der Malerei den kreativen Part", so Sabrina, die Ältere des kreativen Geschwister-Duos.

In die Wiege gelegt

Begonnen hat alles eigentlich schon im Schulkindalter.
Mit sieben haben wir gerne alte Tattoo-Magazine durchgeblättert und selber verschiedenste Motive gezeichnet", erinnert sich Carola. Die Idee für ein eigenes Studio kam aber erst ein paar Jährchen später – "Bei einer gemeinsamen Bowle", schmunzelt die 27-Jährige, die mittlerweile sogar Kunden aus Süd- und Nordamerika, Portugal, Dänemark, Deutschland, Frankreich der Schweiz und natürlich aus Österreich auf ihrem heiß begehrten Tätowier-Stuhl in der Franziskanergasse 7 betten darf.

Ein Peckerl für die Mama

"Mit dem Studio haben wir uns einen Traum erfüllt – etwas anderes hätte irgendwie nicht gepasst – und nach der Schule hätte ich außerdem gar nicht gewusst, wo ich mich bewerben soll", lacht Carola, die schon mit 23 den Schritt in die Selbstständigkeit wagte. Unterstützung gab’s dabei von der Familie und Freunden, die sich auch zu Übungszwecken unter die Nadel legten.
"Obwohl unsere Mama der Idee vom eigenen Studio kritisch gegenüberstand – mit 17 habe ich noch um mein erstes Tattoo kämpfen müssen –, hat schließlich auch sie sich von mir tätowieren lassen", lacht Carola.
Zwei Kirschblüten, die für die beiden Schwestern stehen, zieren nun den Fuß der stolzen Mama. Und wer bekam das allererste Deutsch-Peckerl? "Puh, daran kann ich mich nur vage erinnern, aber das zweite hat eine sehr gute Freundin von mir bekommen", weiß Carola.

Kreative Freigeister

Das Erfolgsrezept der beiden Schwestern: "Unser Fokus liegt auf individuellen Motiven und künstlerischer Freiheit – kein Tattoo gleicht dem anderen, jedes Ergebnis ist einzigartig", erklärt Sabrina stolz. Und: "Ich glaube, der eigene Stil ‚Graphic Art‘ trifft den Geschmack der Zeit."
Und den der Kunden – die Zahlen des Unternehmens sprechen Bände: Gerade einmal 20 Prozent der Kundenanfragen können auch bearbeitet werden. An Expansion denken die Deutsch-Geschwister dennoch nicht. "Wir haben nie daran gedacht, ein Riesen-Imperium zu erschaffen – dafür ist uns unsere Unabhängigkeit und Freiheit viel zu wichtig", so die beiden Schwestern wie aus einem Munde. "Schließlich haben wir daneben auch noch andere Kunstprojekte, die wir betreuen."
"Nomen est omen" – im "DECASA"-Studio fühlen sich nicht nur die Geschwister wie zu Hause.

"Mi casa es su casa"

"Dadurch, dass wir sehr viel Zeit hier verbringen, haben wir es uns hier so richtig gemütlich gemacht – auch bei unseren Kunden hinterlässt das einen bleibenden Eindruck", schildert Carola.
Und wie oft fliegen die Fetzen in der Casa "DECASA"? "Oh, schon ziemlich oft, aber das ist der Vorteil bei Geschwistern, auch wenn man streitet und sich hin und wieder anschreit und nervt – man wird sich nicht mehr los", grinsen beide.

WOCHE-WORDRAP

Unsere ersten Tattoos ... waren Blumen und ein Schmetterling.
Tätowieren ist ... ein Ausdruck von Kunst.
Peinlich finden wir ... nichts, man muss alles mit Humor nehmen.

Steckbrief

Geboren am 10.11.1989 und 4.11.1986
Ausbildung Grafik- und Kommunikationsdesign sowie Kunst und Produktdesign an der HTL Ortweinschule
2012 "DECASA"-Eröffnung in Graz
2014 Sieger des internationalen "Tätowiermagazin Nachwuchskontest"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.