30.10.2017, 07:00 Uhr

Junker 2017: "Ein großartiger Jahrgang"

Der Jahrgang 2017 ist da: Franz Kerber, Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter Steiermärkische Sparkasse, Weinhoheit Katja und Stefan Potzinger, Obmann Wein Steiermark (v. l.) präsentieren den Junker 2017. (Foto: Fotokuchl/Johannes Polt)

Die Präsentation des bekanntesten Jungweins Österreichs erfüllt selbst hohe Ansprüche und ist bereits erhältlich. Am 8. November geht die traditionelle Junkerpräsentation in der Stadthalle über die Bühne.

Das Original aus der Steiermark als trockener Weißwein, Schilcher-Junker oder ganz in Rot: Nach dem schwierigen und ernteschwachen Jahr 2016 waren Winzer, Händler wie Konsumenten gespannt auf den Weinjahrgang 2017, der voller Vorfreude erwartet wurde. Bei der Präsentation des Steirischen Junkers 2017, des bekanntesten Jungweins Österreichs", erklärten Stefan Potzinger, Obmann von "Wein Steiermark", der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Steiermärkischen Sparkasse Franz Kerber sowie Weinkönigin Katj I., dass dieser Jahrgang wieder alle Erwartungen erfüllt und dank der guten Ernte wieder in größeren Mengen erhältlich ist.

Ergebnis und Ernte sehr gut

"Der Junker ist kein Selbstläufer. Es steckt sehr viel Arbeit dahinter", betont Franz Kerber, dass der Junker österreichweit der bekannteste Repräsentant für den Jungwein ist, aber jedes Jahr aufs Neue viel Mühe dahintersteht. "Wir sind seit mehr als 100 Jahren stolzer Partner des Weinbaus. In guten wie in schlechten Zeiten", so Kerber weiter.
"Gott sei Dank ist das Jahr 2016 weg", leitet "Wein Steiermark"-Obmann Stefan Potzinger ein und betont, dass die Weinbauern heuer von Frostschäden nicht so stark betroffen waren wie die Obstbauern und daher wieder einen hervorragenden Junker-Jahrgang anbieten können. "Das Ergebnis und die Ernte sind sehr sehr gut", so Potzinger. So seien bereits vor Verkaufsstart Nachbestellungen von Händlern und Gastronomen eingegangen. "Die Qualität ist großartig", freut sich der Weinprofi und erklärt, dass heuer in der Steiermark 25 Millionen Liter Junker produziert wurden.

Präsentation am Mittwoch vor Martini

Traditionell startet der Verkauf des Junker am Mittwoch vor Martini. Heuer ist man jedoch eine Woche früher dran. "Die Weinkeller sind leer", erklärt Potzinger warum und meint, dass der Steirische Junker nun auch im Export wieder auf Erfolgskurs fahren wird.
Die traditionelle und bei den Steirern beliebte Junkerpräsentation findet heuer am 8. November in der Grazer Stadthalle statt. Letztes Jahr musste man aufgrund er geringen Erntemenge in die Alte Universität ausweichen. "Die Winzer brennen das ganze Jahr auf den Junker und freuen sich, diesen endlich präsentieren zu dürfen", ist auch Weinkönigin Katja voller Vorfreue auf die Junkerpräsentation 2017.

Hier gibt es alle Informationen zur Junkerpräsentation 2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.